Foto: Shutterstock.com

Handtasche selber nähen? - Eine Anleitung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:56
Damit dir das auch gelingt, gibt es hier eine kleine Anleitung.

Wenn du dir eine Handtasche selber nähst, hat das den Vorteil, dass du über Größe, Aussehen und Farbe selbst entscheiden kannst. So etwas eigenet sich auch prima als einzigartiges Geschenk, welches sicherlich kein anderer hat. Egal, für welchen Zweck, selbst gemacht ist öfters besser. Damit dir das auch gelingt, gibt es hier eine kleine Anleitung.

  • Umso schöner das äußere Material (z.B. Leder statt einfachen Stoff), umso schöner wird auch die Tasche werden.
  • Du kannst später einige Details hinzufügen, um deine Tasche moderner zu gestalten.
  • Willst du äußere zusätzliche Reißverschlüsse, musst du eine kleine Menge an Stoff zu einer Tasche nähen und diese innen zwischen Tasche und Futter befestigen und außen am Stoff einen weiteren Reißverschluss anbringen.

  • gewünschter Stoff, aus dem die Tasche sein soll.
  • Futter (in gleicher oder passender Farbe)
  • Faden
  • Nähnadel (möglichst groß) / Nähmaschine
  • Schnittmusterpapier
  • Maßband (notfalls Lineal)
  • Stecknadeln
  • Reißverschluss

  1. Bestimme Aussehen und Maße deiner Tasche und zeichne diese auf dem Schnittmussterpapier ein. Die Höhe solltest du dabei verdoppeln (aufgrund des Reißverschlusses).
  2. Lege den Stoff auf den Tisch und falte ihn in die Hälfte, sodass die richtige Seite innen liegt.
  3. Befestige den Stoff mit einigen Stecknadeln, leg das Schnittmuster drauf und schneide den Stoff zurecht. Denk dabei daran, die Seiten etwas großzügiger auszuschneiden, da dort später die Naht liegt.
  4. Das Gleiche machst du mit dem Futterstoff.
  5. Sichere 3 Seiten des Stoffes mit Stecknadeln und lass die obere Öffnung frei (diese, die auch die Öffnung der späteren Tasche werden soll). Näh nun die 3 Seiten sorgfältig zu. Du kannst vorher eine Hilfslinie mit einem Stift anzeichnen und entlang dieser nähen.
  6. Wiederhole diesen Vorgang auch mit dem Futterstoff.
  7. Jetzt kannst du die Stoffe umkrempeln, sodass die richtige Seite nun außen liegt.
  8. Miss die Länge der Öffnung und gib die Maße an dem Reißverschluss an (fang dabei am Anfang der Öffnung des Reißverschlusses an).
  9. Die Stelle, die später das Ende des offenen Reißverschlusses bilden soll, nähst du mit einigen Stichen zu und schneidest den Rest des Reißverschlusses ab.
  10. Gib nun das Futter in die Tasche und befestige den Reißverschluss zunächst mit den Stecknadeln an beiden Seiten zwischen Tasche und Futter.
  11. Öffne den Reißverschluss, um sicherzustellen, dass er straff genug ist und keine Probleme verursacht.
  12. Nun nähst du ihn fest und somit auch Futter und Tasche aneinander.
  13. Um das Aussehen der Kanten der Tasche zu verschönern, kannst du sie erneut umkrempeln und ca. 2 cm über der jeweiligen Spitze eine Naht nähen. Krempelst du die Tasche nun richtig herum, ist sie an diesen Stellen nicht mehr so spitz.

Kommentare