Foto: Shutterstock.com

Kleider recyclen? - Innovative Tipps

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:23
Viele Kleidungsstücke lassen sich umfunktionieren, und können so recycelt werden.

Viele Kleidungsstücke sind aus der Mode gekommen, passen nicht mehr, oder sind einfach schon zu alt. Dennoch müssen diese nicht im Müll landen, denn mit etwas Kreativität und ein paar Utensilien lassen sich fast alle Kleidungsstücke aufarbeiten und recyceln.

  • Möglichst viele ausrangierte Kleidungsstücke
  • Nieten und Ösen
  • Stoffmalfarbe
  • Schmucksteinchen
  • Pailletten
  • Textilkleber
  • Nadel und Faden
  • Evtl. Nähmaschine
  • Schere

Kleider recyclen - Tipps

Pullis, Shirts und andere Oberteile

  • Wenn Sie auch Pullover haben, an denen die Ärmel zu kurz sind, oder Shirts, bei denen der Arm ausgeleiert ist, dann trennen Sie sich nicht von dem ganzen Kleidungsstück, sondern recyceln Sie es.
  • Schneiden Sie die Ärmel einfach ab, und machen Sie so aus einem Pulli einen Pullunder. Die Schnittkanten können Sie bei Bedarf umnähnen.
  • Nutzen Sie ein paar bunte Schmucksteine, und bekleben Sie die Oberteile damit. Wenn Sie zum Beispiel an einer alten Stoffhose die Gesäßtaschen abschneiden, können Sie diese mit etwas Textilkleber vorne auf ein T-Shirt aufkleben.
  • Sie können das Shirt auch dort gerade abschneiden, wo die Arme beginnen. So bleibt nur ein rechteckiges Stück Stoff übrig, das Sie nun wie einen Minirock über der Leggins tragen können.

 

Hosen und andere Sachen toll recyceln

  • Bei Hosen sieht es sehr schön aus, wenn Sie diese mit Lederschnüren und Nieten verzieren. Sie können auch bunte Strasssteine aufkleben, oder verzieren bestimmte Stellen, indem Sie einige Pailletten aufkleben.
  • Sind Ihnen die Hosen zu kurz geworden, dann machen Sie sich eine modische 7/8 Hose daraus. Schneiden Sie die Hose einfach in der passenden Länge ab, und kleben Sie sie unten mit etwas Stoffkleber um.
  • Wenn Sie die Hose direkt unterhalb vom Gesäß durchschneiden, und dann zunähen, haben Sie schon fast eine ganz tolle Handtasche. Schneiden Sie aus den Beinen noch zwei breite Streifen, die Sie dann als Griffe seitlich festnähen können. Schon ist aus einer alten Jeanshose ein richtiges Taschenunikat geworden.
  • Natürlich können Sie auch mehrere Teile in Streifen schneiden, und flechten diese zu einer langen Schnur. Verbinden Sie dann die Enden miteinander und Sie haben eine Stylische Motivkette.
  • Auf die gleiche Art können Sie sich auch einen neuen sommerlichen Schal machen. Schneiden Sie dafür den unteren Teil von einem T-Shirt ab, sodass dieser ca. 20 cm misst. Schneiden Sie dann senkrechte Streifen in den Stoff, ziehen Sie die einzelnen Stoffstreifen etwas lang, sodass diese sich dann eindrehen. Nun haben Sie einen tollen Schal.
  • Es ist wichtig, dass Sie sich möglichst viele Kleidungsstücke zurecht legen, und sich dann überlegen, wie Sie diese miteinander kombinieren können, oder welche Dinge sich durch Steinchen aufhübschen lassen. Es gibt so viele Möglichkeiten, dass Sie eigentlich zuerst einmal gar nichts wegwerfen sollten. Denn das können Sie später immer noch, falls Ihnen ein Versuch misslungen ist.

Kommentare