Foto: Shutterstock.com

Macht Schwarz wirklich schlank?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:58
Es hat etwas mit der Optik aus dem vergessenen Physikunterricht zu tun.

Ja und Nein - Schein und Sein?

Ja – in schwarzer Kleidung wirkt man schlanker. Ja – es handelt sich dabei um eine optische Täuschung. Bei schwarzer Kleidung eine Nummer kleiner wählen zu können, ist also eine Illusion. Im Gegenteil, zu eng sitzende Kleidung, bei der überall die Nähte spannen oder fast nicht vorhandene Mini-Röllchen überquellen, lässt Dich dicker aussehen, als Du tatsächlich bist.

  • Kleidung muss zu Dir passen, also probiere aus, welche Schnitte genau zu Dir passen.
  • Finde heraus, welche Farben Dir stehen – mit Tüchern in verschiedenen Farben.
  • Jede/r ist anders – und das ist gut so. Wichtiger, als ein bisschen schlanker auszusehen, ist, dass Du Deine Vorzüge siehst und mit Kleidung entsprechend betonen kannst.

  • mindestens zwei große Spiegel
  • (schwarze) Kleidung in unterschiedlichen Schnitten
  • Tücher in verschiedenen Farben

Warum macht schwarze Kleidung schlank? - Aber warum sieht man in schwarzer Kleidung schlank aus? Das hat mit der Optik aus dem vergessenen Physikunterricht zu tun:

  1. Schwarze Kleidung wirft keine Schatten. Rundungen, die sonst Schatten auf die Kleidung werfen, bleiben nun schattenlos. 
  2. Unser Auge und Gehirn schließen daraus: wo kein Schatten ist, ist auch keine Wölbung. 
  3. Das ist nun leider eine optische Täuschung. Von der Seite betrachtet, sind auf einmal alle Rundungen wieder da.
  4. Schwarz reflektiert nicht, sondern „schluckt“ alle Spektralfarben. Das führt dazu, dass schwarze Dinge kleiner wirken als gleich große Gegenstände in der Umgebung. 
  5. Das ist ein weiterer Grund, warum schwarz scheinbar schlank macht.

Kommentare