Foto: Shutterstock.com

Nasse Kleidung schnell trocknen? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:17
In einem Regenschauer nicht schnell genug unters Dach gekommen?
Nach einem Regen neben einer Pfütze gestanden, ein Auto fuhr vorbei und schwupps – von unten bis oben klitschnass geworden? Beim Wandern einen Fluss auf einem Baumstamm überquert und hineingefallen? Von Kopf bis Fuß nass zu werden ist unangenehm. Noch schlimmer aber ist es, wenn keine Wechselmöglichkeit besteht und man irgendwie versuchen muss, die nasse Kleidung schnell trocknen zu lassen.

Möglichkeiten zum Trocknen

Situationen in der Zivilisation:

  • Bei mittlerer Temperatur im Trockner. Temperatur beachten, da sonst die Gefahr besteht, dass die Kleidung einläuft, besonders wenn sie noch nie im Trockner war.
  • Die nasse Kleidung auf die Heizung legen und ab und zu umdrehen.
  • Auch Bügeln ist ein gutes Mittel um Kleidungsstücke zu trocknen, kann allerdings länger dauern.
  • Ein Föhn bietet eine weitere gute Möglichkeit, da er Luft und Wärme kombiniert. Nebenbei kann man sich auch gleich noch die Haare föhnen.
  • Der Backofen ist nur eine Option, wenn man ein Putzfreak ist. Bei mittleren Temperaturen trocknet die Kleidung zwar gut, ist der Ofen nicht sauber besteht allerdings die Möglichkeit das man den Rest des Tages nach Grillhähnchen oder Pizza riecht.

In der Wildnis nasse Kleidung schnell trocknen zu können ist etwas komplizierter und unangenehmer, da man dies ja dann auch ohne Bekleidung tun darf:

  • Wie auch im Garten an einem schönen Tag bietet das Aufhängen in Sonne und Wind eine gute, schnelle Alternative.
  • Auf zwei Stöcke gespannt übers Feuer halten. Gefahr: Kleidung kann leicht in Flammen aufgehen.
  • Kleidung nach dem Ausziehen auswringen, in ein Handtuch wickeln und trocken drücken. Anschließend wieder anziehen und mit der eigenen Körperwärme trocknen. Nur in den Tropen zu empfehlen, ansonsten Gefahr einer Lungenentzündung!
  • Bei Minustemperaturen kann die Wäsche auf einer Leine aufgehängt werden, Sie gefriert, allerdings verschwindet das Eis nach einiger Zeit wieder und die Kleidung ist trocken und weich. Allerdings ist man selbst in der Zwischenzeit vermutlich erfroren, daher eher nicht empfehlenswert!

Es gibt sicher noch einige andere verrückte Möglichkeiten nasse Kleidung schnell trocknen zu können. Solange keine Gefahr für Leben und Kleidungsstück besteht, ist alles möglich und erlaubt und der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Kommentare