Foto: Shutterstock.com

Retro-Look tragen? - Das muss dabei sein

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:05
Kaum ein Jahrzehnt geht an der Mode spurlos vorbei.
Viele Kleidungsstücke und Accessoires erinnern an frühere Jahre. Um die Nostalgie, den Flair und das Gefühl der früheren Jahre wieder aufleben zu lassen, gibt es einen Modetrend, welcher sich den Retro-Look nennt. Hier werden gezielt Klamotten getragen, welchen von früher stammen und in einem Mix mit Modernem klever kombiniert. Um diesen Look perfekt zu kreieren zu können, darf es im Kleiderschrank an so manchen Teilen nicht fehlen.

  • Achte darauf, nicht zu viele Elemente eines Jahrzehnts auf einmal zutragen, da es ansonsten schnell merkwürdig aussehen kann.
  • Trag jeweils nur ein Accessoire oder ein Kleidungsstück aus einem Jahrzehnt, da z.B. Schlaghosen und Jeansjacken weniger vorteilhaft sind.
  • Ganz wichtig ist es, dass du nicht 2 frühere Jahrzehnte einfach kreuzt, sondern nur einige ältere Sachen zu deinem Outfit hinzufügst.

00er

  1. Bauchfrei. Trag ein Shirt, welches einen kleinen Blick auf den Bauch gewährt.
  2. Millitärmuster. Ein T-Shirt, eine Hose oder ein Rock in solch einem Muster sollte nicht fehlen.
  3. Gürtel. Gürtel mit großen und auffälligen Schnallen, mit Motiven oder Sprüchen sind perfekt.

 

Die 90er

  1. Leggins. Ganz wichtig sind hierbei Leggins, und zwar bunte.
  2. Du kannst so z.B. ein einfaches modisches Kleid mit solch einer Leggins stylen und einen Hauch retro hinzufügen.
  3. Karottenhose. Was eher beängstigend wirkt, kann unheimlich stylish wirken.
  4. Trag eine Karottenhose in einem schlichten Farbton wie Schwarz, Blau oder Beige und dazu ein enges ärmelloses Hemd.
  5. Zusätzlich einen Blazer, beidem du die Ärmel hochkrempelst und du kannst dich so bei allen wichtigen Veranstaltungen blicken lassen.
  6. Kniestrümpfe. Diese kannst du zu einem Rock oder einem Kleid tragen und sie geben dir einen leichten Hauch der 90er.

 

Die 80er

  1. Chucks. Auch wenn viele diese den 90er zuordnen, haben sie ihren Ursprung in den 80ern.
  2. Stone Washed Jeans. Diese kannst du wie ganz normale Jeans auch stylen.
  3. Toupierte Haare. Egal was du trägst, wenn du deine Haare stark toupierst, sie leicht wällst und einen Seitenscheitel rein machst, bekommst du den Look aus den 80ern.
  4. Jeansjacken. Heutzutage höchstens relativ kurz trug man sie in den 80ern in einer Länge min. bis zum Hosenbund.
  5. Accessoires. Viele Armbänder und große Ohrringe erleihen jedem Outfit einen Hauch von retro.

 

Die 70er

  1. Schlaghose. Um sie heutzutage alltagstauglich zumachen, sind hohe Schuhe und ein Stoffmaterial zu empfehlen, anstelle von Jeans.
  2. Kleider. Kurz und sehr bunt erinnert stark an die 70er.
  3. Oberteile. Auch diese sollten nach Möglichkeit ein auffälliges, buntes Muster besitzen.
  4. Plateauschuhe. Damit sie auch heutzutage tragbar sind, sollte sie nur wenig Höhe haben, max. 4 cm.
  5. So kannst du sie am besten zu Röcken oder Kleidern kombinieren.

Kommentare