Foto: Shutterstock.com

Retro - Style am Strand? - Das darf nicht fehlen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:24
Der Retro-Look lässt sich aus verschiedenen Kleidungsstücken stylen.

Wer im Retro-Look am Strand liegen und sich sonnen möchte, der kommt ohne spezielle Accessoires nicht aus. Denn die Bademode im Vintage-Look wird erst dann zum echten Hingucker, wenn das Outfit richtig ist. Dabei können viele verschiedene Accessoires und viele tolle Bikins oder Badeanzüge miteinander kombiniert werden.

Get the look

Modische Accessoires im Retro-Look

  • Neben der Bademode und dem Strandoutfit gibt es viele andere Accessoires, mit denen Sie sich einen tollen Retro-Look zaubern können. Wenn Sie diese gekonnt einsetzen, dann ist die Bademode nicht mehr im Vordergrund, denn die meisten Accessoires lassen sich mit aktuellen Bikinis und Badeanzüge so kombinieren, dass Ihr Outfit perfekt sein wird.
  • Nutzen Sie große Sonnenhüte mit bunten Bändern. Besonders schön sind geflochtene Strohhüte, denen Sie ein breites Stoffband umbinden. Im Look der 50er und 60er Jahre gehen Sie, wenn Sie den Hut mit einem breiten Band binden, und am Hals mit einer Schleife schließen. Passend dazu gehört eine möglichst große Sonnenbrille.
  • Auch bei den Taschen können Sie einiges machen. Große Taschen mit möglichst langen Griffen spiegeln nicht nur die vergangenen Zeiten wieder, sondern sind gerade für einen Ausflug an den Strand ideal, denn Sie bieten Ihnen sehr viel Platz. Tragen Sie die Tasche aber nicht wie vielleicht sonst über der Schulter, sondern tragen Sie sie stilsicher an der Hand.

Das leichte Strandoutfit

  • Suchen Sie sich ein leichtes Outfit aus. Ein knielanges Kleid mit einem schönen Muster. Gerne darf es ein weißes Kleid mit Punkten sein, das Sie mit einem roten Gürtel binden können. So haben Sie ein leichtes Outfit, unter dem Sie Ihren Bikini oder den Badeanzug im Retro-Look locker verstecken können. Streifen Sie sich das Kleid am Strand einfach ab, und schon kommt die Badekleidung der vergangenen Jahre zum Vorschein.

Bademode im Retro-Look

  • Achten Sie darauf, dass Sie einen Bikini wählen, der nicht all zu knapp geschnitten ist. Das Oberteil darf gerne Körbchen haben, sollten den Busen aber großzügig verdecken und nach Möglichkeit breite Träger haben. Auch hier können Sie wieder auf ein Muster mit Punkten setzen.
  • Aber auch ein Look in Schwarz und Weiß erinnert an den Retro-Look. Wählen Sie dann ein nicht zu auffälliges Muster, sondern entscheiden Sie sich für ein schlichtes Modell. Im Stil der 70er Jahre können Sie dieses mit einer breiten Hüftkette aufpeppen, und haben so einen aktuellen Bikini mit nur einem modischen Accessoires in einen echten Klassiker verwandelt.
  • Wenn Sie lieber einen Badeanzug tragen möchten, dann ist das natürlich auch möglich. Achten Sie darauf, dass dieser nach Möglichkeit Körbchen hat, die Figur sehr schön formt, und keinen sehr hohen Beinausschnitt hat. Entscheiden Sie sich dann für ein Modell mit nur wenigen Farben, oder wählen Sie einen schwarzen bzw. weißen Badeanzug.
  • Binden Sie sich ein ganz kleines und dünnes Halstuch, dessen Knoten Sie leicht seitlich zur Schulter ziehen. Wenn Sie sich nun am Strand sonnen, wird auch dieses Outfit durch einen möglichst großen Strohhut wieder perfekt.

Kommentare