Foto: Shutterstock.com

Snowboard - und Skimode 2012 - Was trägt man auf der Piste?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:10
Die Snowboardmode entwickelt sich ebenso farbenfroh wie die alltagstaugliche Mode.

Die Snowboardmode entwickelt sich ebenso farbenfroh wie die alltagstaugliche Mode. Der gewohnte Komfort und Schutz wird hierbei nicht außer Acht gelassen. Die Farben jedoch werden knallig und ebenso vielfältig kombiniert. So finden wir ein knalliges Gelb, Grün oder auch Rot. Wer es jedoch nicht ganz so bunt mag, hat die Alternative aus den unterschiedlichsten Violetttönen, die meist mit Erdtönen kombiniert werden, zu wählen. Die Muster erinnern stark an die 70er Jahre. So werden Töne kombiniert, von denen es sonst immer hieß, dass sie gar nicht zusammenpassen würden. Das No GO Pink und Rot zu kombinieren ist somit ein ganz neuer Trend. Die Muster zeigen geometrische, sich wiederholende Elemente. Jedoch ist auch der farbig abgesetzte Reißverschluss erneut in Mode. Es zeigt sich somit vor allem eins, dass man mittlerweile gut beraten ist seine Sachen aufzubewahren, da die Mode sich immerwieder wiederholt. Wer also Geld sparen möchte, kann sich bei seinen Eltern erkundigen, ob sie noch einen Snowboardanzug haben. Gerade dieser könnte den Retro-Look unterstreichen. Zudem finden wir die modernen All- Over-Prints nun auch auf der Skipiste wieder. Zudem ist auch das klassische Holzfällerhemd wieder im Kommen.

  • Seien Sie nicht zu beschämt einen entsprechenden Helm aufzusetzen.
  • Diese sehen heute auch nicht mehr so aus wie die ersten.
  • Sie sind moderner gestaltet und funktionieren ebenso als modisches Accessoire, außerdem ist man ohne Helm derzeit auf den Pisten eher ungern gesehen, da sich dieser Sicherheitstrend durchgesetzt hat.
  • Die Gefahr eines Unfalls ist auch bei guten Fahrern nie auszuschließen.
  • Deswegen sollten Sie an sich denken und vor allem eine Vorbildfunktion für Kinder darstellen.
  • Wie sollen sie schließlich verstehen, dass es so ungeheuer wichtig ist, einen Helm zu tragen, wenn die Erwachsenen das Gegenteil vorführen.

Wichtige Hinweise zur modischen Grundausstattung

  • Die Stoffe sind meist von sehr hochwertiger Qualität und dadurch besonders bequem.
  • Der Hohe Anteil an Elasthan sorgt für ein angenehmes und wendiges Fahren, da die Stoffe sich "mitbewegen".
  • Zudem findet man die Verarbeitung von Fleece in der Hüftpartie, die zusätzlich wärmt und einen zusätzlichen Schutz beim Sturz liefert.
  • Die Funktionskleidung wurde zunehmend verbessert.
  • Sie schützt vor Kälte bei nun noch ´niedrigeren Temperaturen, sorgt für ein angenehmeres Tragegefühl, ist atmungsaktiv und wasserdicht.
  • Die Nähte sind zumeist geklebt und somit um einiges robuster, Accessoires, wie Hosenträger und Taschen gehören ebenfalls dazu.
  • Zudem gibt es immer besser ausgearbeitete Helme.
  • Sie sehen toll aus und bieten einen ausreichenden Schutz für Ihren Kopf.
  • Zudem sorgen spezielle Schutzwesten für noch mehr Sicherheit.
  • Die Sonnenbrille kann bequem im Anzug verstaut werden.

Kommentare