Foto: Shutterstock.com

Sonnenbrille putzen? - So geht's ohne Kratzer

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:54
Eine saubere Sonnenbrille ist im Leben schon der halbe Durchblick.
Nur wie bekommst Du sie richtig sauber? Am bequemsten erreichst Du es mit einem Brillenputztuch.aber auch hier musst Du etwas beachten.

  • Solltest Du bei schräger Aufsicht auf Deine Brille gelbliche Schlieren sehen, ist das kein Schmutz. Vielmehr ist es ein erstes Anzeichen dafür, dass die Versiegelung oder die Entspiegelung schon leichte Beschädigungen aufweisen und Du mit zu hohem Druck die Brille säuberst. 
  • Im Zweifelsfall mal den Optiker fragen, ob die Beschädigungen funktionsrelevant sind. Mit dieser kleinen Anleitung kannst Du auch Deine normale Sehbrille immer schön sauber halten.

Für die schnelle Brillenwäsche unterwegs brauchst Du:

  • ein Brillenputztuch
  • ein zweites, trockenes Tuch zum Nach- und Trockenpolieren

Für eine gründliche Reinigung zu Hause brauchst Du:

  • lauwarmes Wasser
  • einen Tropfen Spülmittel, ohne Hautpflege Zusätze, oder Kernseife.
  • ein bis zwei Papiertaschentücher
  • ein trockenes Mikrofasertuch

So wird die Sonnenbrille unterwegs gereinigt:

  1. Die Brille mit dem Brillenputztuch unter ganz leichtem Druck reinigen. Am besten immer nur ein Glas.
  2. Sofort das noch feuchte Glas mit dem zweiten Tuch (am besten Mikrofaser) trocken reiben. Die gleiche Prozedur beim zweiten Glas anwenden, fertig. 
  3. Immer darauf achten, dass die Brillenputztücher ausreichend feucht sind. Und benutze immer nur ein frisches Putztuch zum Reinigen, sonst könntest Du die Brillengläser zerkratzen.

So reinigst Du die Sonnenbrille gründlich:

  1. Die Brille gründlich mit lauwarmen, nicht heißem, Wasser vorspülen.
  2. Dann die Gläser unter leichtem Druck mit dem Spülmittel reinigen.
  3. Noch einmal die gereinigten Gläser gründlich unter fließendem Wasser abspülen. 
  4. Die noch nassen Brillengläser mit einem Papiertaschentuch vortrocknen. Aber nicht trockenreiben, sondern nur tupfen. Sonst kann es Schlieren geben.
  5. Die vorgetrockneten Gläser mit dem Mikrofasertuch trocknen. Und immer darauf achten, dass Du alles nur mit ganz wenig Druck ausführst, da Du sonst die Oberflächenversiegelung beschädigst

Kommentare