Foto: Shutterstock.com

Welches Waschmittel sollte man verwenden?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:44
Bevor man sich an die Aufgabe des Wäschewaschens macht, muss diese zuerst einmal sortiert werden.
Dabei wird sortiert nach Weißwäsche, die man bis 90 Grad kochen kann, Buntwäsche bis 40 Grad Waschtemperatur und nach Feinwäsche bis 30 Grad. Außerdem wird nach dunkler und heller Wäsche getrennt.

  • Auf keinen Fall darf man dunkle Wäsche, wie Arbeitswäsche und Jeans zusammen mit heller Wäsche waschen. 
  • Auch wenn beide Arten mit der gleichen Temperatur gewaschen werden. Ein gleichzeitiges Waschen hätte in den meisten Fälle als Ergebnis verfärbte Wäsche aufzuweisen.

  1. Weiße Wäsche, wie Baumwollunterwäsche, Handtücher, Wischtücher, weiße Baumwollarbeitskleidung und T-Shirts werden mit einem Vollwaschmittel gewaschen. Das ist bis 90 Grad möglich. Allerdings können viele dieser Textilien auch bei 60 Grad gewaschen werden und erzielten durch ein sehr gutes Waschmittel das gleiche Waschergebnis.
  2. Unter Buntwäsche fallen alle anderen Textilien, wie farbige T-Shirts, Hemden, Strümpfe, Pullover und Blusen. Diese werden mit einem Colorwaschmittel gewaschen, welches für die Beibehaltung der Farbfrische sorgt.
  3. Feinwäsche wie dünne Pullover, feine Dessous und zarte Seidenartikel wie Blusen werden mit einem Feinwaschmittel oder einem Haarshampoo gewaschen.
  4. Wer eine Waschmaschine besitzt, die mit Regenwasser gespeist wird, der kann auf Weichspüler verzichten, ansonsten kann die Wäsche mit einem Weichspüler nachgespült werden.
  5. Die richtige Auswahl des erforderlichen Waschmittels trägt dafür Sorge, dass die Wäsche lange ihre Schönheit behält und sich vor allem auch weich anfühlt.

Kommentare