Foto: Shutterstock.com

Wie bügelt man Hemden?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:44
Ein Hemd zu bügeln bedarf einiger Erfahrung. Kein anderes Kleidungsstück ist so komplex aufgebaut.

Ein Hemd zu bügeln bedarf einiger Erfahrung. Kein anderes Kleidungsstück ist so komplex aufgebaut. Um dennoch ein gutes Bügelergebnis zu erzielen, sollte man der folgenden Anleitung nach arbeiten.

  • Gehen Sie langsam vor.
  • Destiliertes Wasser für das Bügeleisen verwenden.
  • Achten Sie darauf, bei empfindlichen Stoffen das Bügeleisen nicht zu heiß einzustellen, da der Stoff sonst verbrennen könnte.

  • Ein Bügelbrett mit Ärmelvorrichtung
  • Ein Bügeleisen

  1. Beginnen Sie das Bügeln von Innen nach außen. Legen Sie also das Hemd mit dem Teil auf das Bügelbrett, der den Oberkörper umschließt.
  2. Achten Sie darauf, nur eine Lage Stoff zu bügeln. Nehmen Sie das Hemd nicht doppelt. 
  3. Bügeln Sie die Falten aus dem Stoff, indem Sie ihn leicht in Form ziehen. So vermeiden Sie zusätzliche Falten und Knicke, die durch das Bügeln entstehen können.
  4. Ist der gesamte erste Teil gebügelt, ziehen Sie den ersten Ärmel über die Vorrichtung zum Ärmelbügeln. 
  5. Bügeln Sie auch hier sanft die Falten aus dem Stoff.
  6. Drehen Sie den Ärmel so lange auf der Vorrichtung, bis er rundum glatt gebügelt ist.
  7. Verfahren Sie mit dem zweiten Ärmel genauso wie mit dem ersten.
  8. Um den Kragen zu bügeln, legen Sie ihn flach auf das Bügelbrett und streichen Sie mit dem Bügeleisen mehrfach darüber, bis er absolut plan ist.
  9. Prüfen Sie nun das Bügelergebnis. Sollten noch Falten übrig sein, bessern Sie die jeweilige Stelle noch einmal nach.

Kommentare