Foto: Shutterstock.com

Wie heiß darf man welches Kleidungstück waschen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:44
Heutzutage gibt es viele verschiedene Stoffe, aber mit welcher Wassertemperatur waschen?

Heutzutage gibt es bei Bekleidung viele verschiedene Stoffe. Um diese nicht zu beschädigen und die Passform der Kleidung nicht zu zerstören, ist es wichtig, die richtige Gradzahl beim Waschen einzustellen.

  • Hat Ihre Kleidung Waschzettel, so verfahren Sie nach deren Empfehlung
  • Bei Kleidung, bei der Sie sich unsicher sind, waschen Sie lieber zu kalt, als zu heiß.

  • Eine Waschmaschine
  • Die Möglichkeit, Handwäsche durchzuführen

  1. Sortieren Sie Ihre Wäsche. Kleidungsstücke, die einen Waschzettel haben, können einfach kategorisiert werden.
  2. Andere Kleidungsstücke ohne Waschanleitung sortieren Sie nach der Art des Stoffes.
  3. Wolle wäscht man am besten kalt, da sie Wärme nicht gut verträgt und schnell eingeht oder fusselt. Besonders geeignet für Wolle ist die Handwäsche.
  4. Polyester darf nicht heißer, als bei maximal 40 Grad gewaschen werden, da die Fasern sonst beschädigt werden und die Kleidung stark zerknittert.
  5. Auch Leinen darf maximal bei 40 Grad gewaschen werden. Wichtig ist hier auch, das Kleidungsstück vor dem Waschen auf Links zu drehen.
  6. Seide muss kalt gewaschen werden, da sie höhere Temperaturen nicht verträgt. Am besten eignet sich hier die Handwäsche.
  7. Nylon waschen Sie bei 30 Grad. So können Sie unbesorgt und ohne den Stoff zu beschädigen die Waschmaschine anschalten.
  8. Elasthan übersteht die Wäsche bei bis zu 30 Grad ohne Probleme. Darüber wird der Stoff beschädigt.
  9. Viskose können Sie bei bis zu 40 Grad waschen.
  10. Bei Kleidungsstücken, die aus mehreren Materialien bestehen, orientieren Sie sich stets an dem Material, das die niedrigste Temperatur zulässt.

Kommentare