Foto: Shutterstock.com

Wie kleidet man sich nach dem Pariser Chic? - Key Pieces

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:29
Wer den Kleidungsstil der Pariser kopieren möchte, für den gilt vor allem eine Regel:,,Weniger ist mehr''.

Wer den Kleidungsstil der Pariser kopieren möchte, für den gilt vor allem eine Regel:,,Weniger ist mehr''. Während man den Amerikaner vielleicht an den teuren Labels auf der Kleidung erkennt, den Sneakers oder dem etwas stärkeren Make-up, so achten die Pariser vor allem auf einen dezenten Look, auf einfache und bequeme Kleidung und vor allem auf den richtigen Stil-Mix.

Wir zeigen im Folgenden worauf Sie achten müssen, welche Klamotten auf keinen Fall fehlen dürfen und wie Sie alles so kombinieren, dass Sie locker als echter Pariser oder echte Pariserin durchgehen könnten.

Der Pariser Chic

Vergessen Sie den Mainstream und fühlen Sie sich wohl

  • Bunte Sneakers sind gerade im Trend, Ugg Boots oder vielleicht weite Jacken in bestimmten Farben? All das spielt keine Rolle, denn ,,Pariser Chic'' bedeutet für Sie, nicht die Klamotten zu tragen, welche gerade jeder trägt, sondern Ihren eigenen Stil zu kreieren. Bei der Auswahl der Kleidung steht ganz am Anfang das ,,Wohlfühlen''. Tragen Sie was Ihnen gefällt und worin Sie ein gutes Gefühl haben. Verzichten Sie ruhig auf High Heels, wenn Sie darin nicht laufen können oder greifen Sie lieber zu Jeans, wenn Röcke nicht Ihr Stil sind.

Die Pflege ist das A und O

  • Ein gepflegtes Äußeres ist eins der Komponente, welche den ,,Pariser Chic'' zu dem Stil machen, welcher er ist. Investieren Sie ruhig einige Minuten in eine morgendliche Dusche, damit auch die Haare weder fettig noch unrein aussehen oder nehmen Sie sich die Zeit, um Ihre Kleidung zu bügeln, bevor Sie sie tragen, denn nur, wer äußerlich gepflegt erscheint, und dazu zählen auch das Gesicht sowie die Nägel, der schafft es diesen Look richtig zu verkörpern.

Ein Mix aus Chic und Cheap

  • Wer jetzt glaubt, dass es bei diesem Kleidungsstil nur um teure Markenklamotten geht, der hat sich geirrt, denn die richtige Kombination aus teuer und billig ist genau das, worauf es ankommt. Investieren Sie z.B. in teure Accessoires, wie eine hochwertige Tasche oder eine extravaganten Bluse und runden das Outfit dann mit einer preisgünstigen, eventuell Second Hand, Jeans ab. Wichtig ist nur, dass es zusammenpasst.
  • Auch bei Schmuck sollten Sie ruhig in der günstigeren Abteilung shoppen und dafür mehr für ein Kleid investieren. So können Sie dieses dann auch mit einer einfachen Strohtasche kombinieren oder mit preiswerten Ballerinas.

Die Klassiker

  • Ein Blazer, eine enge Jeans, ein dunkler Pullover, ein schwarzes Kleid und eine Lederjacke sollten in keinem Kleiderschwank fehlen. Diese Key Pieces bilden dabei die Basis des Pariser Chics.

Accessoires für einen femininen Look

  • Eng anliegende Kleidung ist weiblich? Nicht bei diesem Style. Greifen Sie ruhig zu etwas weiteren Klamotten oder shoppen Sie ab und zu in der Männerabteilung, besonders bei Blazern. Erst mit dem zusätzlichen Touch wie einem knallrotem Lippenstift, dezentem Make-up, einer Handtasche oder einem farbigen Schal bekommt Ihr Outfit einen femininen Hauch.

Kommentare