Foto: Shutterstock.com

Wie kleidet man sich um schlanker zu wirken?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:44
Mit diesen Tipps finden Sie Kleidung, die überflüssige Pfunde geradezu unsichtbar werden lässt.

Stil, Eleganz und figurschmeichelnde Formen: Kleidung soll den Charakter einer jeden Frau und eines jeden Mannes auf individuelle Weise unterstützen. Im perfekten Kleidungsstück fühlt man sich wohl und sieht dennoch atemberaubend gut aus. Ein paar Pfunde mehr hier und da können den Einkaufsbummel nach der perfekten Hose oder der hinreißenden Bluse aber leider oft zu einer frustrierenden Qual werden lassen. Doch nicht nur Models können sich attraktiv kleiden. Mit diesen Tipps finden Sie Kleidung, die überflüssige Pfunde geradezu unsichtbar werden lässt.

  • Seien Sie mutig! Verstecken Sie Ihren schönen Körper nicht unter zu großen und unförmigen Kleidungsstücken. Jeder Körper hat Schwachstellen, aber auch Stärken. Betonen Sie schöne Rundungen und Sie werden nicht nur einen neuen Stil, sondern auch ein neues Selbstbewusstsein entdecken. 
  • Je nachdem, wo die Problemzonen liegen, müssen andere Schnitte, Muster und Farben gewählt werden. Beobachten Sie genau, wo ihr Körper ein paar Pfunde zuviel ansetzt. Ein gutes Körpergefühl und eine realistische Einschätzung der eigenen Figur tragen elementar zur Kleiderauswahl bei. 
  • Am Wichtigsten bleibt aber, dass Sie sich in ihrer neuen Garderobe wohl fühlen.

  1. Kräftiger Oberkörper: Einfarbige, dunkle oder sanfte Farben kaschieren überflüssige Pfunde besonders gut. Je heller und farblich kräftiger ein Kleidungsstück, desto leichter scheinen Unebenheiten hindurch. Schwarz ist tatsächlich eine sehr gut kaschierende Farbe, das sie keine Schatten wirft. 
  2. Auffällige Muster sind meist unvorteilhaft, da sie Speckröllchen noch betonen. Falls Sie Streifen tragen möchten, halten Sie sich an senkrechte Streifen, die optisch eine streckende Wirkung haben.
  3. Kräftige Oberarme: Lange und etwas weiter geschnittene Ärmel kaschieren kräftige Arme. Neben der Ärmelform (zum Beispiel Kimonoärmel) sollten Sie auch hier auf dunkle Farben achten, die den Arm zusätzlich schlanker erscheinen lassen.
  4. Kräftige Beine (Breite Hüften/breite Taille/praller Hintern): Tiefsitzende Hosen im Low-cut-Stil eignen sich hier am Besten. Hosen sollten gerade geschnitten sein, eine Bügelfalte gibt dem Outfit den Feinschliff und hilft, die Beine schlanker wirken zu lassen. 
  5. Oberteile und Hosen in derselben Farbe lassen Sie zusätzlich schlanker erscheinen. Neben der Bügelfalte eignen sich auch Nadelstreifenhosen als Schlankmacher.
  6. Schlankmacher Schuh: Schuhe mit spitzem Absatz lassen die Beine länger und schlanker wirken. Vermeiden Sie zu flache und klobige Schuhe. Seien Sie auch hier mutig. Schon mit einem kleinen Absatz stehen Sie aufrechter, selbstbewusster und bekommen eine schöne Beinform.

Kommentare