Foto: Shutterstock.com

Wie reinigt man eine Lederjacke?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:44
Die beschriebenen Arbeitsschritte sollten genauestens befolgt werden.

Lederjacken sind seit je her Kultobjekt der breiten Masse, da die Exemplare zwischen einer Preisspanne von 50€ bis hin zu mehreren tausend Euro erhältlich sind. Dementsprechend wichtig ist es, dieses Objekt stets neuwertig erscheinen zu lassen und eine besonders schonende Reinigungsart zu wählen, um eventuelle irreversible Beschädigungen vermeiden zu können. Da die entsprechenden Bereiche einer Lederjacke auf unterschiedliche Weise gereinigt, beziehungsweise aufgewertet, werden sollten, wird im Folgenden genauestens beschrieben, wie hierbei vorgegangen werden muss. Trotz der vielen Vorteile einer Lederjacke birgt diese auch einige schwerwiegende Nachteile, welche sich vor allem durch viele zu beachtende Faktoren der entsprechenden Reinigung äußern und sie somit als schwer gestalten.

  • Die beschriebenen Arbeitsschritte sollten genauestens befolgt werden, da bereits bei kleinsten Abweichungen bleibende Schäden hinterlassen werden, welche nicht mehr behoben werden können.

  • Backpulver
  • Nagellackentferner (ohne Azeton)
  • weißem Essig vermischt mit sterilisiertem Wasser
  • Zahnpasta 
  • Eisspray

Im folgenden werden für alle eventuell auftretenden Verschmutzungen Hilfestellungen gegeben.

  1. Sind Tintenflecken auf der Lederjacke zu entdecken, hilft die Verwendung von Nagellackentfernern. 
  2. Allerdings sollte hier unbedingt darauf geachtet werden, dass diese Flüssigkeit ohne Azeton hergestellt wurde, und eventuelle Farb- oder Materialablösungen vermeiden zu können. 
  3. Nach Auftragen auf den entsprechenden Tintenfleck, kann mit einem einfachen Küchentuch leicht gerieben werden. Nach Abwischen sollte der Fleck verschwunden sein.
 
  1. Bei Verschmutzungen des Kragens empfiehlt sich das Benutzen von handelsüblichen Backpulver. 
  2. Dieses gut auf dem Kragen verteilen und einmassieren. Anschließend muss diese Masse eine viertel Stunde einwirken gelassen werden, um es letztendlich feuscht abwischen. 
  3. Gerade in den Wintermonaten haben viele Lederjackenbesitzer mit Straßensalzablagerungen auf Teilen der Jacke zu kämpfen. 
  4. Dieser Missstand lässt sich mit einer Mischung aus jeweils einem Teil weißen Essig und einem Teil sterilisiertem Wasser beheben. Nach leichtem Verreiben und Abwischen sollte die lästigen Flecken verschwunden sein.
 
  1. Sollten besonders lästige Kaugummis oder Kaugummireste auf die Jacke gelangt sein, muss ein handelsübliches Eisspray verwendet werden. Nach Aufsprühen vereist das Kaugummi und wird hart. 
  2. Anschließend kann das Kaugummi vorsichtig entfernt werden.
 
  1. Alle restlichen Flecken sollten mit einfacher Zahnpasta zu entfernen sein. 
  2. Diese sollte einfach kurz auf den entsprechenden Flecken eingerieben und anschließend unbedingt feucht abgewischt werden, um lästige Überbleibsel der Zahnpaste zu vermeiden.

Kommentare