Foto: Shutterstock.com

Wie wäscht man einen Anzug?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:45
Sie möchten Ihren Anzug selbst waschen und damit einen Haufen Geld sparen?
Außerdem soll Ihr Anzug gut riechen und nicht nach Chemie stinken? Dann sind Sie hier genau richtig!

  • der Anzug kann bei zu hoch gewählter Temperatur einlaufen
  • zu starkes Schleudern zerreißt das Innenfutter des Sakkos
  • bei vergessenem Taschentuch ist der ganze Anzug voll weißer Fusseln

  • Waschmaschine mit Kaltwaschprogramm und einstellbarem Schleudergang
  • ein zu waschender Anzug (nehmen Sie bitte für die ersten Versuche einen alten Anzug und nicht den nagelneuen, den Sie erst einmal getragen haben)
  • Waschmittel (Feinwaschmittel; für niedrige Temperaturen geeignet)
  • Weichspüler
  • Entkalker für die Wachmaschine

  1. Stellen Sie anhand des Etiketts in Ihrem Anzug fest, um welchen Stoff es sich handelt. Bei Seide und Kaschmier waschen Sie den Anzug bitte nicht selbst, weil die Gefahr des Einlaufens zu groß ist.
  2. Auf dem Etikett finden Sie eine Anleitung zum Waschen anhand von Symbolen. Alle gängigen Symbole mit ihren Erklärungen finden Sie unter www.waschsymbole.de
  3. Stecken die zu waschenden Teile in die Wachmaschine (bitte maximal drei Stück). Vergewissern Sie sich, dass nichts mehr in den Anzugtaschen ist wie z.B. ein Papiertaschentuch. Zur Sicherheit drehen Sie bitte alles auf „links“. Bei Jackett oder Weste schließen Sie vorher die Knöpfe.
  4. Füllen Sie eine geringe Menge Waschmittel und Weichspüler in die dafür vorgesehenen Fächer der Waschmaschine. Fügen Sie Entkalker in der für Ihre Wasserhärte dosierten Menge hinzu.
  5. Schließen Sie die Tür der Waschmaschine und stellen Sie das sanfteste Waschprogramm ein (am besten „Handwaschen“ oder „Wolle“). Bitte beachten Sie, den Anzug nicht über 40°C zu waschen. Am besten hat sich eine Temperatur von 30°C bewährt.
  6. Stellen Sie das gewünschte Schleuderprogramm ein. Bitte den Anzug nicht über 400 Umdrehungen schleudern. Als Alternative brauchen Sie den Anzug auch gar nicht zu schleudern, sondern hängen ihn einfach nass auf.
  7. Starten Sie die Waschmaschine.
  8. Nach Beendigung des Waschprogramms nehmen Sie den Anzug bitte sofort aus der Maschine.
  9. Hängen Sie Hose, Sakko und gegebenenfalls die Weste zum Trocken jeweils auf einen Bügel. Alternativ können Sie sie auch auf eine Wäscheständer legen (bitte nicht aufhängen).
  10. Wenn Sie den Anzug noch bügeln möchten, legen Sie ein Geschirrtuch o.ä. zwischen Bügeleisen und Stoff.

Kommentare