Foto: Shutterstock.com

Wildleder Pflege? - So funktioniert's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:02
Mit der Zeit weist das gute Wildleder Schmutz und Dreck auf.

Mit der Zeit weist das gute Wildleder, egal ob an Schuhen, Taschen etc., Gebrauchsspuren, Schmutz und Dreck auf. Genau dann ist es Zeit sie zu reinigen und ausgiebig zu pflegen, damit sie möglichst lange halten.

  • Denk unbedingt daran, dass du alle Mittel vorher vorsichtig an einer unauffälligen Stelle am Wildleder testest.
  • Selten kann es nämlich vorkommen, dass das Leder, gewisse Pflege- und oder Reinigungsmittel nicht oder nur schlecht vertragen.

Zum Reinigen:

  • Wildlederbürste mit Messingborsten
  • Wildlederradierer

Zum Pflegen:

  • Spezielle Wildledercreme
  • Imprägnierspray
  • weiches Tuch

Reinigung:

  1. Bevor du Pflegemittel auf deine Wildledersachen gibst, ist es wichtig, sie zu reinigen.
  2. Nimm dir dazu für die grobe Verschmutzung zunächst die Wildlederbürste mit Messingborsten.
  3. Damit gehst du nun kräftig einige Male über das gesamte Wildleder.
  4. Sollte danach noch nicht alles entfern worden sein, kommt der Wildlederradierer zum Einsatz.
  5. Zu oft solltest du dieses Wundermittel jedoch nicht benutzen, da es mit der Zeit die Oberflächenstruktur des Wildleders verändern kann.

Pflegen:

  1. Entnimm ein wenig der Wildledercreme mit dem Tuch und trag diese in kreisenden Bewegungen auf dem Leder auf.
  2. Wichtig ist hierbei, dass du stets nur eine kleine Menge der Creme verwendest und auch nur kleine Stellen nacheinander bearbeitest.
  3. Ist das komplette Leder eingecremt, schützt du dieses mit Imprägnierspray. 
  4. Wichtig ist, dass du das Leder ab und zu nachimprägnierst.

Kommentare