Foto: Shutterstock.com

Bunte Haare? - Das ist zu beachten

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:04
Bunte Haarfarben leuchten besonders schön auf hellem oder...

Haartönungen gibt es in vielen bunten Farben. Rote, gelbe, grüne oder auch blaue Haare können nach Lust und Laune gefärbt werden. Dabei muss aber nicht das ganze Haar gefärbt werden, denn auch einzelne Strähnchen lassen sich ganz leicht tönen, und das sogar in mehreren Farben.

  • Auch wenn es sich um auswaschbare Tönungen handelt, können allergische Reaktionen auftreten.
  • Ein Allergietest mit etwas Färbemittel an der Armbeuge sollte 24 Stunden vor der Anwendung durchgeführt werden.

  • Bunte Haartönungen in verschiedenen Farben
  • Blondiercreme
  • Kamm
  • Handschuhe zum Färben

  1. Bunte Haarfarben halten und decken am besten in hellem oder blondiertem Haar. So leuchten die Farben von Directions in vielen knalligen Tönen sogar für mehrere Wochen.
  2. Werden die Haare extra blondiert, dann sollten die Farben von Directions nicht am gleichen Tag auf das Haar gegeben werden, sondern erst einen Tag später, um die Haare nicht unnötig zu strapazieren.
  3. Außerdem wird so verhindert, dass sich die Inhaltsstoffe der beiden Produkte miteinander vermischen und zu allergischen Reaktionen führen können.
  4. Damit sich die Farbe besser im Haar verteilen können, sollten sie ins feuchte Haar gegeben werden.
  5. Strähnen trennt man vorher mit einem Kamm ab und trägt dann die Farbe direkt mit dem Kamm auf die Haare auf. Dabei sollte so dicht wie möglich an der Kopfhaut begonnen werden, um einen deutlichen Ansatz zu vermeiden.
  6. Directions-Farbe deckt, sobald sie auf das feuchte Haar kommt. Dennoch sollte die Farbe mindestens 20 Minuten einwirken können, bevor sie wieder ausgespült wird.
  7. Im Gegensatz zu anderen Tönungen werden diese Farbe nicht mit warmen, sondern möglichst kaltem Wasser nach dem Färben ausgewaschen.
  8. Die Intensivität der Haarfarbe kann gesteigert werden, indem man die Farbe nach dem ersten Auftragen 15 Minuten einwirken lässt, das Haar nur kurz ausspült, danach erneut Farbe aufträgt und dann mit einem Fön trocken fönt.
  9. Danach ist es ratsam, die Haare gründlich auszuspülen und eine entsprechende Haarspülung für getöntes Haar zu verwenden.
  10. Im Laufe der Zeit waschen sich die Farben wieder aus dem Haar. Bei hellem und blondiertem Haar dauert das aber wesentlich länger, als bei dunklen Haaren, die nicht blondiert wurden. 
  11. Directions kann aber auch auf dunklem Haar für einen tollen Farbschimmer sorgen. Wer seine Haare nicht blondieren möchte, kann mit reichlich Zitronensaft die Struktur etwas verändern und ein Paar Farbpigmente aus dem Haar ziehen.
  12. So decken die Farben auch bei dunklem Haar etwas intensiver und länger. Gut geeignet sind dann vor allem Rottöne oder violette Farben, um ein schönes Ergebnis beim Färben zu erzielen.

Kommentare