Foto: Shutterstock.com

Familie, Haushalt und Job? - So kannst du es meistern

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:03
Manchmal kann der Alltag ganz schön stressig werden....
Man muss genug Zeit für die Familie aufbringen, den Haushalt schmeißen und auch Geld verdienen. Doch all das ist zu schaffen mit der richtigen Organisation.

  • Terminkalender
  • evtl. Wecker

  1. Zeiten setzen. Zunächst einmal ist es wichtig, dass du dir feste Zeiten setzt, in denen du etwas tust.
  2. Besorg dir einen Terminkalender (für die Wand, den Schreibtisch oder in Buchform).
  3. Dort kannst du genaustens festhalten, was du wann zu tun hast und kommst so nicht durcheinander oder gerätst in Gefahr etwas zu vergessen.

Familie

  1. Sind deine Kinder kleiner und gehen sie somit vormittags zur Schule, widmest du ihnen nachmittags deine Zeit.
  2. Das Gleiche gilt auch für den Ehepartner.
  3. Ihr müsst euch so arrangieren, dass ihr genügend Zeit für euch habt und eventuell Kompromisse finden.
  4. Familienzeit. Um immer genug für euch zu haben, solltet ihr einen Tag oder eine bestimmte Zeit nur mit der Familie verbringen.
  5. Am besten Samstag oder Sonntag.
  6. Unternehmt etwas, macht einen Spieletag oder redet nur.

Haushalt

  1. Mithelfen. Wenn deine Kinder etwas größer sind, kannst du ihnen kleine Aufgaben im Haushalt geben.
  2. Sie können den Müll rausbringen, Pflanzen gießen oder den Tisch decken.
  3. So sparst du Zeit und kannst mehr Arbeiten.
  4. Einteilung. Da du nicht jeden Tag staubsaugen musst, Fenster putzen usw., setzt du dir dafür feste Tage.
  5. Mach den Montag, Mittwoch und Freitag z.B. zu deinen Staubsauger-Tagen.
  6. Die Böden wischst du immer am Samstag usw.
  7. Dies ist wichtig, damit du nichts vergisst.

Arbeit

  1. Hier ist es ganz wichtig, dass du ordentlich bist, nicht zu schnell vorgehst, nur um nach Hause zu kommen oder um andere Sachen zu erledigen.
  2. Der Job ist wichtig, da er Geld einbringt und deshalb sollte dieser gewissenhaft ausgeführt werden.
  3. Vormittags. Gerade wenn du von zu Hause aus arbeitest und schulpflichtige Kinder hast, ist der Vormittag deine Zeit zum Arbeiten.
  4. Stell dir einen Wecker, wann du mit dem Mittagessen beginnen solltest und bis dahin, versuchst du arbeitstechnisch viel zu schaffen.
  5. Nachmittags. Bist du eher jemand der nachmittags/abends/nachts arbeiten kann, ist dies möglich, indem du es ein wenig umstrukturierst.
  6. Wach morgens früh auf, mach das Frühstück, kümmer dich um deine Kinder etc.
  7. Sind sie dann in der Schule, bereitest du das Mittagsessen zu (zum Warmmachen) sowie das Abendessen (zum Warmmachen).
  8. So ersparst du dir viel Zeit, nutzt den Vormittag sinnvoll und hast später Zeit zum Arbeiten.
  9. Arbeitszeit. Da deine Kinder auch Hausaufgaben machen müssen und auch lernen, kannst du eine Arbeitszeit aufstellen, in der ihr alle etwas tut.
  10. Z.B. von 16-18 Uhr wird nur gearbeitet. Du hast Zeit und deine Kinder tun etwas.

Kommentare