Foto: Shutterstock.com

Fischgrätenzopf flechten

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:37
In diese Frisur lohnt es sich ein bisschen Zeit zu investieren. Ob im Büro oder Abends beim ausgehen, der Fischgrätenzopf macht immer was her.

In diese Frisur lohnt es sich ein bisschen Zeit zu investieren. Ob im Büro oder Abends beim Ausgehen, der Fischgrätenzopf macht immer was her.

Schritt-für-Schritt Anleitung

  • Haare durchkämmen und Seitenscheitel ziehen.

  • Alle Harre auf eine Seite.

  • Haare in zwei Hälften teilen.

  • Mit dem Zeigefinger von der linken Hand eine kleine Strähne von der linken Hälfte nehmen.

  • Diese kleine Strähne auf die andere Seite von der Haarhälfte legen, sodass sie in der Mitte von beiden Haarteilen ist.

  • Mit dem Zeigefinger der rechten Hand nun dasselbe auf der rechten Seite und dann festziehen.

  • Diesen Vorgang jetzt immer wieder wiederholen → Ein Fischgrätenzopf besteht aus kleine Strähnen, die immer die Seite wechseln.
  • Je kleiner die Strähnen gemacht werden, desto feiner wird der Zopf am Ende aussehen.

  • Wenn ihr der Meinung seid ihr habt genug geflochten, befestigt ihr euren Zopf mit einem Haargummi.

  • Tipp: Wenn der Zopf nicht gleichmäßig geworden ist, ihn mit Daumen und Zeigefinger zurecht zupfen.

Kommentare