Foto: Shutterstock.com

Frisuren für lange Locken? - Styling Tipps

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:56
Locken wirken anders als glattes Haar, bei fehlender Pflege schnell stumpf und trocken.

Locken wirken anders als glattes Haar, bei falscher oder fehlender Pflege schnell stumpf und trocken. Frisuren sehen somit nicht wie gewünscht aus. Somit gibt es spezielle Frisuren um Locken zu schmeicheln. Welche das sind und Tipps, wie du deine Lockenpracht pflegen kannst, erfährst du hier.

  • Da Locken mehr pflege als glattes Haar benötigen, solltest du mindestens 1-mal, besser 2-mal in der Woche eine Haarkur für trockenes, stumpfes oder feines Haar verwenden. Diese lässt du nach der Spülung für 2 Minuten (es sei denn auf der Packung steht etwas anderes) im Haar und wäscht sie dann aus.
  • Um dein Haar zu kämmen, solltest du auf keinen Fall zu Bürsten oder feinen Kämmen greifen. Nimm grobe Kämme, damit du die Locken nicht zerstörst und sie kraus wirken.
  • Während du schläfst, kannst du dein Haar grob flechten, oder es offen lassen. Du solltest keine Zöpfe rein machen oder Ähnliches, da dies die Struktur und das Aussehen deines Haares verändert.

Frisur Nr. 1

  • 4 Haarspangen (in der Farbe deines Haares)
  • Schaumfestiger Nr. 4 (die Nr. beschreiben die Stärke des Haltes)
  • Feuchtigkeitsfluid

Frisur Nr. 2

  • 2 Haargummis
  • einige Haarspangen

Frisur Nr. 3

  • 3 sehr kleine Haargummis
  • 1 normal großes Haargummi

Frisur Nr. 4 (offen)

  • Aufbau Haarkur, ohne Ausspülen!!!!
  • Schaumfestiger Nr. 4

Frisur Nr. 1

  1. Feuchte zunächst deine Haare an (z.B. am Waschbecken).
  2. Gib eine Handvoll des Schaumfestigers in deine Hand und geh damit durchs ganze Haar.
  3. Danach teils du dein Haar in 4 Bereiche.
  4. Stecke nun jedes am Hinterkopf mit einer Haarspange fest, oder dass die Haare vorne am Kopf liegen und hinten frei stehen.
  5. Du kannst nun noch etwas Feuchtigkeitsfluid auf deine Spitzen sprühen und du bist fertig.

Frisur Nr. 2

  1. Bind deine Haare zunächst zu einem Pferdeschwanz. Dieser sollte weiter oben sein.
  2. Nun wirfst du deine frei stehenden Haare (den Pferdeschwanz) nach vorne.
  3. Befestige ihn zunächst provisorisch mit einigen Klammern und definiere alles. Steck störende Strähnen nach hinten, andere weiter nach links oder rechts, bis zu zufrieden bist.
  4. Nun machst du aus den nicht verwendeten Strähnen und den Haaren um den Zopf einen Dutt. Dieser kann ruhig etwas schlampiger sein.
  5. Diese Frisur gibt nun auch deinem Gesicht ein komplett neues Aussehen.

Frisur Nr. 3

  1. Teil dein Haar in 3 Bereiche, flechte jeweils einen Bereich und sichere sie am Ende mit einem kleinen Haargummi.
  2. Nun gibst du sie zusammen, flechtest sie du einem neuen dicken Zopf und sichere diesen mit einem weiteren Haargummi.
  3. Diese Frisur sieht besonders bei Locken sehr gut aus, da diese viel Volumen haben.

Frisur Nr. 4 (offen)

  1. Locken offen zu tragen ist immer riskant, weil sie manchmal tun was sie wollen, deshalb ist es wichtig Produkte ins Haar zu geben, welche sie daran hindern.
  2. Dein Haar muss komplett nass/feucht sein. Gib nun 2 haselnussgroße Mengen der Haarkur ins Haar.
  3. Nun gibst du etwas Schaumfestiger ins Haar und knetest es gut durch, sodass deine Locken Schwung haben.
  4. Jetzt kannst du sie trocken föhnen oder sie an der Luft trocknen lassen. Danach sehen sie schön und gepflegt aus und selbst Wind kann ihnen nichts anhaben.

Kommentare