Foto: Shutterstock.com

Geschlechtsorgane der Frau? - Das sind sie

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:25
Wir erklären Ihnen die Geschlechtsorgane der Frau noch einmal genau.

Welche Aufgabe hat die Vagina? Welche Bestandteile haben die weiblichen Geschlechtsorgane? Wir erklären Ihnen die Geschlechtsorgane der Frau noch einmal genau.

  • Die Vagina ist ein langer Schlauch, bestehend aus Muskeln.
  • Der biologische Verwendungszweck der Vagina besteht darin als Geburtskanal zu fungieren und ein Baby aus dem weiblichen Körper hervorzubringen.
  • Jungfrauen besitzen ein Jungfernhäutchen, auch Hymen genannt, welches jedoch mit dem ersten Geschlechtsverkehr zerstört wird.
  • Die weiblichen Geschlechtsorgane sind bei jeder Frau einzigartig und unterscheiden sich in Form, Größe und Farbe.
  • Es gibt bereits Schönheitsoperationen für die Geschlechtsorgane der Frau.
  • Zudem produziert die Vagina ein spezielles Scheidensekret, welches sich bei zunehmender sexueller Erregung verändert und zum Schutz des Genitaltraktes dient.

Die Geschlechtsorgane der Frau

  • Die Geschlechtsorgane der Frau werden in zwei Gruppen eingeteilt. Die inneren und die äußeren Geschlechtsorgane.
  • Als Vulva bezeichnet man alle äußeren Geschlechtsorgane. Dazu zählen: Der Venushügel, die äußeren und inneren Schamlippen, der Scheidenvorhof und die Klitoris. Die Verbindung der inneren und äußeren Geschlechtsorgane der Frau wird durch den Scheidenvorhof hergestellt.
  • An den Scheidenvorhof grenzt direkt die Vagina an. Am inneren Ende der Vagina befindet sich der Gebärmutterhals. Mit dem Gebärmutterhals geht die Vagina in die Gebärmutter über, wo sich dann die befruchteten Eizellen einnisten. Die Eier reifen in den Eierstöcken heran, von dort aus gelangen sie über den Eileiter in die Gebärmutter.

Kommentare