Foto: Shutterstock.com

Schmerzende Brüste? - Ursachen und Diagnose

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:10
Viele Frauen klagen über Schmerzen in der Brust.
Die Ursachen für schmerzende Brüste können vielfältig sein. Schmerzende Brüste können sowohl zyklusbedingt als auch unabhängig vom Zyklus auftreten.

Ursachen:

  • Bei zyklusabhängigen Brustschmerzen spricht man von Mastodynie. Der weibliche Zyklus und die damit verbundenen Hormonschwankungen sind dabei eine der Ursachen. 
  • Eine mögliche weitere Ursache ist eine sogenannte Corpus-luteum-Insuffizienz. Von dieser Insuffizienz spricht man, wenn bestimmte Hormone, die für die Reifung von Eizellen in der Gebärmutter verantwortlich sind, nicht ausreichend gebildet werden und deshalb zu schmerzenden Brüsten führt.
  • Bei zyklusunabhängigen Brustschmerzen spricht man von Mastalgie
  • Brustkrebs kann eine mögliche Ursache für diese Art von Schmerzen sein. Aber schmerzende Brüste heißt nicht gleich Brustkrebs. Oft ist auch eine Herzerkrankung, deren Schmerz bis in die Brust ausstrahlt, die Ursache oder auch eine Enzündung von Ripenknorpeln kann sich als schmerzende Brust äußern.


Diagnose:

  • Um die richtige Diagnose stellen zu können, wird der Arzt zunächst versuchen, den Schmerz zu lokalisieren. 
  • Findet er heraus, wo der Schmerz sitzt, wird er vermutlich eine Mammographie oder einen Ultraschall der Brust machen. So kann er gefährliche Erkrankungen wie den Brustkrebs ausschließen. 
  • Führt diese Art von Untersuchung nicht zum Ergebnis, muss der Arzt eine Blutuntersuchung durchführen, bei der er dann eventuell einen Hormonmangel oder ähnliches feststellen kann. 
  • Eventuell kann auch eine Enzündung im Brustbereich schmerzende Brüste hervorrufen, was ebenfalls durch die Blutuntersuchung festgestellt werden kann.
  • Führt die Frau einen Zykluskalender in dem sie auch kurz die Beschwerden notiert, wird dieser Kalender dem Arzt dabei helfen, die richtige Diagnose zu stellen.

Kommentare