Foto: Shutterstock.com

Schwanger in den Wechseljahren - Wie minimiert man die Gefahren?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:54
Für manche bedeutet es das verspätete Lebensglück, für andere birgt es große Ängste.

Für manche bedeutet es das verspätete Lebensglück, für andere birgt es große Ängste und gefahren für die Zukunft. Es ist nicht jedermanns Wunsch so spät, nämlich bereits in den Wechseljahren, noch schwanger zu werden. Denn eine Schwangerschaft in diesem Alter muss nicht nur Freuden hervorrufen. Sie ist oftmals auch mit einem erhöhten Risiko für das Ungeborene und für die Mutter verbunden.

Wie kann ich eine Schwangerschaft verhindern?

  1. Die Wechseljahre treten etwa iim Zeitraum zwischen dem 45ten und dem 55ten Lebensjahr auf. Sie können aber auch schon früher beginnen. 
  2. Sie sollten während dieser Zeit auf versteckte Hinweise einer Schwangerschaft achten. Oftmals sind die Merkmale einer Schwangerschaft mit denen der Wechseljahre zu verwechseln. 
  3. Eine Blutentnahme beim Arzt kann für Sie klären, ob Sie noch schwanger werden können. 
  4. In der Regel gilt aber, dass sie über den Zeitraum von einem Jahr nach Aussetzen der Periode noch Verhütungsmittel verwenden sollten, um eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern.


Welche Probleme gibt es bei einer späten Schwangerschaft?

  1. Zum einen gibt es ein erhebliches Risiko für Kind und Mutter bei einer späten Schwangerschaft gesundheitliche Schäden davon zutragen. 
  2. Bei werdenden Müttern im höheren Alter treten beispielsweise oftmals Veränderungen der Schilddrüse auf, die Erkrankungen hervorrufen können. Auch die Schwangerschaftsdiabetes tritt in höherem Alter öfters auf, als bei jüngeren werdenden Müttern.
  3. Auch die nervliche Belastung und der Umgang der Gesellschaft mit diesem Thema können für Sie nach der geburt zur Belastung werden. 
  4. Hier ist es wichtig, dass sie den negativen Meinungen, die es zweifellos in der gesellschaft gibt, mit einem starken Selbstbewusstsein entgegenwirken. 
  5. Während der Schwangerschaft ist es ansonsten umso wichtiger Regeln zu beachten, die für Schwangere in jedem Alter gelten. 
  6. Hier ist beispielsweise der verzicht auf Nikotin und Alkohol zu nennen. Dies sollte für jede Schwangere in jedem Alter selbstverständlich sein. 
  7. Bei Schwangerschaften in den Wechseljahren ist es besonders wichtig, dass die Gefäße gut durchblutet werden. Hier können entspannende Bäder, lange Spaziergänge und möglichst wenig Streß sehr fördernd wirken.

Kommentare