Foto: Shutterstock.com

Wann findet die Einnistungsblutung statt?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:55
Der Gedanke an eine Einnistungsblutung ruft bei vielen schwangeren Frauen ein wenig Angst hervor.
Generell gilt das Bluten während einer Schwangerschaft ja häufig als der Vorbote einer folgenden Fehlgeburt.

  • Rational betrachtet muss jedoch gesagt werden, dass eine Einnistungsblutung zu Beginn der Schwangerschaft, also innerhalb der ersten drei Wochen, absolut normal ist.

  1. Die Einnistungsblutung ist auch unter anderem der Grund dafür, weswegen sich viele Frauen sicher sind, überhaupt nicht schwanger zu sein. Hier wird die Blutung, obwohl sie weitaus schwächer verläuft und wesentlich kürzer ist, mit der Regel verwechselt.
  2. Selbstverständlich sollte bei jeder Blutung während der gesamten zehn Monate Schwangerschaft der Arzt aufgesucht werden, um Fehlgeburten auszuschließen. 
  3. Als Leitfaden geben jedoch viele Hebammen ihren Patientinnen eine kleine Faustregel mit auf den Weg: Helles Blut ist in den meisten Fällen nicht gefährlich.
  4. Aufgrund der Tatsache, dass jeder Körper anders ist, findet bei manchen Frauen die Einnistungsblutung früher, bei anderen später statt. Viele Patientinnen berichten auch, diese Blutung regelrecht "übersprungen" zu haben.

Kommentare