Foto: Shutterstock.com

Was ist der Venushügel?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:25
Das Körperteil namens Venushügel.

Den Venusberg bzw. Venushügel gibt es bei Richard Wagners Oper "Tannhäuser". Dort ist es ein Ort der Lust, an dem Männer alles vergessen, während sie in den Armen einer (oder mehrerer) Frau(en) liegen. Diese Situation ist mit Schuldgefühlen belastet, sobald man daraus erwacht. Aber dieser, der Wagnersche Venushügel ist hier nicht gemeint, sondern ein Körperteil namens Venushügel (der allerdings manchmal auch Venusberg genannt werden kann). Er liegt bei Frauen oberhalb des Schambeins und ist ab der Pubertät mit Schamhaaren bedeckt, wenn man keine Intimrasur gemacht hat. Er besteht aus Fettgewebe und beginnt bei den äußeren Schamlippen, von wo aus er nach oben bis etwas unterhalb dem Bauchansatz verläuft.

Der Venushügel

  • In der medizinischen Fachsprache heißt der Venushügel Mons veneris, also Berg der Venus. Venus war im alten Rom die Göttin der Liebe. In vielen Kulturkreisen wird der Venushügel enthaart.
  • Es können auf ihm auch Piercings angebracht werden. Im Englischen nennt man den Venushügel übrigens Funny Hill. Danach wurde auch eine erotische Romanfigur benannt. In jedem Fall gehört er bereits zu den erogenen Zonen einer Frau. 
  • Der Venushügel, auch Schamberg oder Schamhügel genannt, kann unterschiedlich groß sein und auch die Behaarung ist sehr unterschiedlich. 
  • Manche Frauen halten ihren Venushügel für zu groß oder für zu stark behaart. Aber so unterschiedlich wie die Menschen sind eben auch deren Intimzonen und alles ist normal und auf seine Weise auch ästhetisch.

Kommentare