Foto: Shutterstock.com

Welcher Bikini passt zu welcher Körperform?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:57
Hier einige Tipps, damit die Bikiniauswahl eine Leichtigkeit wird.

Wenn es darum geht, den richtigen Bikini zu finden, ist zu beachten, welche Körperregionen lieber versteckt und welche betont werden sollen. Einen passenden Bikini zu finden ist somit keine leichte Sache. Hier einige Tipps, damit die Bikiniauswahl eine Leichtigkeit wird.

  • Am besten ist der Bikini, in welchem Du dich wohlfühlst.
  • Kauf keinen Bikini ohne ihn anprobiert zu haben. Im Geschäft verwenden sie oft gebogene Spiegel, damit du schlanker wirkst. Aus diesem Grund solltest du jemanden mitnehmen, der dich ehrlich beraten kann.

Säulenform

  1. Wenn du relativ groß bist und weniger Hüften, somit eine Säulenfigur ohne großartige Kurven hast, solltest du besonders deine Hüften betonen. Such nach Bikinishorts mit Verzierungen oder Schnallen. Gut sind auch hellere Farben, welche das Augenmerk auf die Hüften legen. Dunkle Farben sollten vermieden werden, da sie mehr strecken und dich dadurch noch schmaler wirken lassen.
  2. Es gibt spezielle Bikiniunterteile mit Gürteln, welche ebenfalls eine kurvige Hüfte hinschmuggeln.
  3. Bei einer kleinen Oberweite solltest du auf Einlagen setzen, welche den Busen optisch vergrößern. Auch trägerlose Bikinioberteile sind perfekt geeignet.

Birnenform

  1. Wenn du eher stämmige Oberschenkel sowie eine breite Hüfte hast, sollte der Bikini in einer dunklen Farbe sein.
  2. Längliche Streifen schmälern zudem.
  3. Verzichte lieber auf auffällige Farben oder Verzierungen.

Umgedrehte Dreiecksform

  1. Neigst du eher zu einer größeren Oberweite, ist es wichtig, dass das Bikinioberteil genügend Halt bietet und die Träger breit genug sind, damit sie nicht ins Fleisch schneiden. Achte auch auf extra Einlagen um den Busen zu heben. Wichtig ist auch, dass der Busen beim Laufen, Springen etc. nicht aus dem Bikinioberteil hüpft.
  2. Als Unterteil solltest du etwas Auffälligeres wählen, auch knallige Farben.

Apfelform

  1. Bist du ganzheitlich etwas üppiger, ist ein Bikini nicht immer die geeignetste Wahl, da dieser besonders die Bauchregion betont. Versuch deshalb einen zu finden, welcher am Bauch Ober- und Unterteil verbindet.
  2. Als Farbe solltest du Schwarz wählen, da sie streckt.
  3. Für einen zusätzlichen Schutz kannst du dir ein Bikinituch besorgen, welches du dir um die Hüften binden kannst.

Kommentare