Foto: Shutterstock.com

Wie entsteht ein Baby? - Die Entwicklung im Mutterleib

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:52
Schritt für Schritt erklärt, wie das kleine Wunder im Mutterleib heranwächst.

Du möchtest ein Baby? Oder bist schon schwanger. Das ist das größte Wunder der Welt. Doch wie entsteht ein Baby eigentlich?
Es ist faszinierend, wie ein kleines Wesen so entsteht. Hier möchte ich Dir Schritt für Schritt erklären, wie dieses kleine Wunder im Mutterleib heranwächst.

  1. Ganz am Anfang ist es nur ein kleiner Klumpen, ein paar Zellen, die sich langsam entwickeln. In den ersten sieben Tagen nistet sich der Embryo im Mutterleib ein. Im ersten Monat entwickeln sich das Gehirn und das Rückenmark des Babys.
  2. Der Embryo hat nun die Form von einem C angelegt und bildet langsam Augen, Ohren, Arme und Beine.
  3. Ab der siebten Woche entwickeln sich die Geschlechtsorgane. Anfangs haben die Embryos die gleichen Geschlechtsorgane. Nun entwickeln sich die Hoden oder die Eierstöcke. 
  4. Die ersten feinen Härchen und Fingernägel beginnen ab der zwölften Woche zu wachsen.
  5. Das kleine Herz schlägt jetzt schon in der 14. Woche regelmäßig mit 140 bis 150 Schlägen in der Minute. Das ist doppelt so schnell wie bei einem Erwachsenen.
  6. Ab der 16. Woche wird das Baby richtig aktiv. Es trinkt kräftig Fruchtwasser, macht Pipi und nuckelt fleißig am Daumen.
  7. Ab der 18. Woche wirst Du die Bewegungen schon spüren können.
  8. Das Baby fängt ab der 20. Woche an regelmäßig die Augen zu öffnen, obwohl es noch nicht sehen kann.
  9. Ab der 23. Woche könnte das Baby mit medizinischer Hilfe außerhalb des Mutterleibs schon überleben.
  10. Das Skelett ist ab der 24. Woche komplett vorhanden, allerdings noch nicht mit allen Gelenken verbunden. Es wird langsam Fett angelegt. Weil die Organe beginnen zu arbeiten, kann sich das Baby auf das Wachstum konzentrieren. 
  11. Ab der 30. Woche kuschelt sich das Baby an die Wölbung, wenn die Mutter liebevoll ihren Bauch streichelt. 
  12. Ab der 36. Woche bezieht das Baby seine richtige Position. Der Kopf senkt sich langsam Richtung Becken. 
  13. Ab der 40. Woche kann es losgehen. Die wenigsten Babys kommen zum errechneten Termin. Eine Verschiebung um 2 Wochen in alle Richtungen ist möglich. 

Kommentare