Foto: Shutterstock.com

Wie erklärt man seinem Chef dass man Schwanger ist?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:44
Die meisten jungen Frauen wünschen sich zu einem gewissen Zeitpunkt ein eigenes Kind.

Die meisten jungen Frauen wünschen sich zu einem gewissen Zeitpunkt ein eigenes Kind und da ist es völlig gleichgültig, ob das in den Zeitplan der Firma passt oder ob das dem Chef gerade angenehm ist.

  • Als Arbeitnehmer ist man auf jeden Fall verpflichtet, seinen Arbeitgeber zeitnah zu informieren, wenn man schwanger ist. 
  • Dabei muss man sich dem Chef gegenüber nicht rechtfertigen und erklären, sondern es ihm einfach nur mitteilen.

  1. Das einfachste ist, wenn man ihn persönlich anspricht und um einen Termin bittet. Wenn das nicht so möglich ist, dann kann man auch mit Hilfe einer verschlüsselten Mail um ein Gespräch bitten. 
  2. Oftmals wird man verblüfft sein, dass der Chef sich schon denken kann, warum man um ein persönliches Gespräch bittet. Man kann schon davon ausgehen, dass die meisten Chefs ein Gespür für Ihre Mitarbeiter haben.
  3. Sollte es gerade sehr hektisch in der Firma zugehen, kann man sich ja überlegen, ob die Mitteilung einer Schwangerschaft nicht auf ein paar Tage verschoben wird. Wenn es dann etwas ruhiger zugeht und diese Zeit kommt auf jeden Fall, sollte man die Gelegenheit ergreifen.
  4. Auf jeden Fall kommt man um dieses Gespräch nicht herum. Denn immerhin muss sich der Chef ja für die Ausfallzeit während und nach der Schwangerschaft um einen rechtzeitigen Ersatz bemühen. Dieser muss ja auch noch eingearbeitet werden, damit der Arbeitsablauf weiterhin gewährleistet wird.
  5. Man sollte eigentlich immer davon ausgehen, dass ein Chef meistens auch Mutter oder Vater ist und sich in die Situation einer schwangeren Mitarbeiterin hineinversetzen kann. Die meisten Chefs werden sich mit über den zukünftigen Nachwuchs freuen, auch wenn es sich erst einmal Fragen und Probleme auftun.

Kommentare