Foto: Shutterstock.com

Wie misst man selbst die Körbchengrösse?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:44
Im Folgenden wird das deutsche bzw. europäische Größensystem beschrieben.

In Deutschland, Großbritannien, USA und weiteren Ländern sind unterschiedliche Größenbezeichnungen gebräuchlich, die auch auf unterschiedliche Art berechnet werden. Im Folgenden wird das deutsche bzw. europäische Größensystem beschrieben.

Gemessen werden immer zwei Werte: 

  • 1. der Unterbrustumfang. Das Maßband wird direkt unterhalb der Brüste um den Brustkorb gelegt. Es soll waagerecht liegen, also auf Brust- und Rückenseite gleich hoch (im Spiegel kontrollieren!), und fest anliegen, aber nicht die Atmung behindern.
  • 2. der Brustumfang. Das Maßband liegt unter den Achseln und über der stärksten Stelle der Brust, also meist in Höhe der Brustwarzen. Auch hier auf waagerechte Position achten, das Maßband locker halten.

 

  1. Der erste Wert ergibt direkt die benötigte Größe des Unterbrustbandes. Deutsche BH-Größen beginnen bei 65 und werden in 5-cm-Schritten größer. Zwischengrößen gibt es nicht, der am eigenen Körper gemessene Wert muss ggf. gerundet werden. Allerdings haben die meisten BH-Verschlüsse drei verschiedene Einstellungen, die noch ein wenig Spielraum lassen.
  2. Zur Bestimmung der Körbchengröße rechnet man "Brustumfang minus Unterbrustumfang". Das Ergebnis 13 cm (mit einer Toleranz von +1 cm/-1 cm) entspricht Größe A, 15 cm +1/-1 ergibt Größe B, jeder folgende Buchstabe bedeutet eine um jeweils 2 cm größere Differenz der beiden Werte.
  3. Berücksichtigt werden muss dabei, dass die Körbchen je nach Unterbrustumfang verschieden ausfallen: Das B-Körbchen bei 95B ist ganz erheblich größer als bei 65B. Als Faustregel rechnet man bei 5 cm mehr Unterbrustumfang einen Buchstaben weniger und umgekehrt. 
  4. Wenn also 75C vom Körbchen her passt, aber unter den Armen kneift, sollte das nächste Modell nicht 80C sein, sondern 80B; ist das Körbchen bei 75C in Ordnung, aber das Unterbrustband rutscht hoch oder gar nach unten, probiert man 70D.
  5. Falls der BH Wülste unter den Armen oder zwischen den Brüsten verursacht, sind die Körbchen zu klein; das gleiche Problem liegt vor, wenn die Brüste beim Bücken aus den Körbchen herausrutschen. Zu große Körbchen erkennt man daran, dass sie Falten schlagen und nicht hautnah sitzen.
  6. Es kann auch sein, dass Brustform und BH-Modell einfach nicht zusammenpassen. Solange der optimale BH noch nicht gefunden ist, empfiehlt es sich, alle möglichen verschiedenen Schnitte anzuprobieren.

Kommentare