Foto: Shutterstock.com

Wie stellt man fest ob man schwanger ist?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:44
Manche Frau kann bereits unmittelbar nach dem Empfang des Kindes es mit Sicherheit sagen,...

Manche Frau kann bereits unmittelbar nach dem Empfang des Kindes es mit Sicherheit sagen, dass sie schwanger ist. Aber es ist nicht immer so ganz leicht, das mit Sicherheit festzustellen.

  1. Das Ausbleiben der Monatsregel ist ein relativ sicheres Zeichen für die Befruchtung eines Follikels.
  2. Nach einigen Tagen können Sie an morgendlichem Erbrechen leiden, weil der Körper beginnt, sich auf die Schwangerschaft einzustellen. Ihre Stimmung kann leicht umschlagen. 
  3. Etwas später passiert das genaue Gegenteil. Sie bekommen Appetit auf alle möglichen Speisen. Manchmal kann Ihr Mann nicht begreifen, dass Sie gerade noch einen saueren Fisch essen wollten, und etwas später schon wieder Appetit hat auf ein Stück Torte haben. 
  4. Sie können auch den Urintest machen. In der Apothekle gibt es Schwangerschafts - Teststreifen zu kaufen, die Sie mit Ihrem Urin benetzen müssen, um an der Verfärbung des Streifens eine genauere Aussage treffen zu können. Eine solche Feststellung läßt sich bereits nach dem Ausbleiben der Menstruationsblutung relativ genau machen. 
  5. Es gibt auch die Möglickeit, den Schwangerschaftstest digital durchzuführen mittels eines Gerätes, das man in der Apotheke kaufen kann. 
  6. Der Arzt kann schon nach etwa fünf, sechs Wochen nach der letzten Monatsblutung relativ sicher feststellen, ob Sie schwanger sind oder nicht. Erfahrene Ärzte können das Embryo ertasten. Auf jeden Fall kann ein Arzt das Emryo bereits im Alter von etwa sechs Wochen mittels Ultraschall erkennen.
  7. Ein ganz sicheres Zeichen sind dann die ersten Bewegungen des neu entstehenden Lebens, so nach neun, zehn Wochen. Solche Bewegungen kann jedoch nicht jede Frau mit Eindeutigkeit als Bewegungen ihres Kindes identifizieren. Besonders leicht lassen sich die Bewegungen des Embryos auch mit peristaltischen Bewegungen des Darms verwechseln.
  8. Sie werden gelassener und ruhiger. Sie freuen sich an der Natur, sie schauen Eltern mit Kindern hinterher, Sie beginnen, sich auf Ihr Kind einzustellen und auf seine Geburt zu freuen. 
  9. Sie nehmen Woche für Woche an Gewicht zu. Ihr Taillenumfang vergrößert sich. Die Kleidung passt nicht mehr. Sie bekommen ein hübsches Bäuchlein. 
  10. In der zwölften Schwangerschaftswoche werden die Bewegungen des Kindes deutliches. Später spüren Sie seine Händchen und Füßchen am Bauch, es bewegt sich deutlich uind beginnt in seinen Wachphasen deutlich zu strampeln.

Kommentare