Foto: Shutterstock.com

Wie tastet man richtig auf Brustkrebsanzeichen ab?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:45
Wenn der Brustkrebstumor frühzeitig erkannt wird haben Frauen gute Chancen auf Heilung.

Wenn der Brustkrebstumor frühzeitig erkannt wird haben Frauen gute Chancen vollständig geheilt zu werden. Wenn der Krebs noch minimal ist und sich noch nicht im Körper ausgebreitet hat, kann er am besten besiegt werden. Zur Krebsfrüherkennung zählt auch die Brust-Selbstuntersuchung.

  • Wichtig ist dabei das die Brust einmal im Monat, möglichst am gleichen Tag untersucht wird,am besten eine Woche nach Beginn der Regelblutung, da die Brust dann weicher ist.
  • Wichtig ist auch das man sich dafür Zeit nimmt, entspannt und konzentriert ist,damit man auch kleine Veränderungen wahrnimmt.
  • Achten sollten sie auf Vergrößerungen der Brust, Rötungen, Absonderungen einer Brustwarze, Hautveränderungen an der Brust und geschwollenen Oberarme. Aber keine Angst, in den meisten Fällen können diese Anzeichen auch ganz harmlose Ursachen haben.

Brüste richtig abtasten - So geht's

  1. Stellen Sie sich bei guten Lichtverhältnissen mit dem nackten Oberkörper vor den Spiegel und lassen Sie die Arme entspannt herabhängen.Die Brust sollte nun genau im Spiegel betrachtet werden, von vorne und von der Seite. 
  2. Heben Sie den rechten Arm um mit der linken Hand rechts die Brust zu untersuchen und umgekehrt. Die Finger sollten leicht gegeneinander bewegt werden, wie beim Klavierspielen. Eventuelle Knoten lassen sich so besser in unterschiedlichen Tiefen ertasten. 
  3. Am äußeren oberen Rand der Brust wird begonnen und spiralförmig nach innen bis zur Brustwarze abgetastet. Die Brustwarze sollte auch untersucht werden,drücken Sie diese etwas zusammen, falls Flüssigkeit austritt, achten Sie auf Konsistenz und Farbe.
  4. Auch am Brustmuskel in Richtung Achselhöhle sollten Sie untersuchen um die Lymphknoten zu untersuchen. Allerdings sind geschwollene Lymphknoten nichts Besonderes und können schon durch eine simple Erkältung angeschwollen sein.
  5. Das Abtasten können Sie auch im liegen wiederholen.Dabei legen Sie ein Kissen unter die Schulter auf die Seite die Sie untersuchen möchten.Dabei können Sie die unteren Bereiche der Brust besser untersuchen. Dabei beginnen Sie von Außen mit dem Abtasten und tasten bis zur Brustwarze ab.
  6. Wenn Ihnen dabei Veränderungen auffallen,sollten Sie dies von einem Arzt abklären lassen. Häufig sind diese Veränderungen gutartig und kein Anzeichen von Brustkrebs.

Kommentare