Foto: Shutterstock.com

Woher kommt der Muttertag?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:15
Der Muttertag ist ein feiertag, der zu Ehren aller Mütter stattfindet.

Eine besonders schöne Tradition ist der Muttertag, zu Ehren aller Mütter. Doch woher kommt dieser Brauch eigentlich? Wir klären auf!

Entstehehung des Muttertages

  • Anna Marie Jarvis hat den Muttertag ins Leben gerufen. Sie veranstaltet zwei Jahre nach dem Tod ihrer eigenen Mutter einen Gedenktag. Ein Jahr danach, wurde erneut ein solcher Gedenktag gefeiert, diesmal allerdings zur Ehre aller Mütter. Auch dieser fand am zweiten Sonntag im Mai statt.
  • Seinen Ursprung hat dieser besondere Tag, der zu Ehren der Mutter abgehalten wird, in den USA. Denn bereits die Mutter von Anna Marie Jarvis, Ann Maria Reeves Jarvis, rief bereits 1865 eine Mütterbwegung ins Leben, deren Ziel es war, Söhne nicht mehr in den Krieg ziehen zu lassen.
  • So wurde der Muttertag immer bekannter und wurde 1914  als offizieller Feiertag anerkannt. Da es dabei aber nicht mehr in erster Linie um die ursprüngliche Ehrung der Mütter ging, sondern alles immer kommerzieller wurde, versuchte Anna Marie Jarvis nun gegen diesen Tag anzukämpfen und nahm Abstand von dem Muttertag.
  • In Deutschland wurde der Muttertag das erste Mal 1923 gefeiert. Traditonell werden hier selbst verfasste Gedichte, Blumen und Präsente in Herzform an die eigene Mutter verschenkt. Gefeiert wird der Muttertag auch bei uns jeden zweiten Sonntag im Mai.

Kommentare