Foto: Shutterstock.com

Adventskranz aus Salzteig machen? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:11
Zur Weihnachtszeit gibt es verschiedene typische Dekorationsartikel, die niemals fehlen dürfen.
Auch der Adventskranz zählt zu diesen Dekorationen und schmückt dabei das Wohnzimmer eines fast jeden Haushaltes. Die Ausführungen sind dabei ganz unterschiedlich und können vom ganz klassischen Adventskranz auch zu ausgefalleneren Modellen, wie beispielsweise dem Adventskranz aus Salzteig führen.

Los geht´s

  1. Salzteig ist eine ganz wunderbare Modelliermasse, mit der die verschiedensten Formen und Figuren geformt werden können. Für etwa zwei Kilogramm Salzteig werden nur wenige Zutaten benötigt.
  2. Lediglich 10 Tassen Mehl, 5 Tassen Salz und etwas Wasser werden so zusammengemischt, dass daraus eine Masse entsteht, die leicht zu formen ist und mit der ganz einfach verschiedene Figuren hergestellt werden können. Die Masse darf also nicht zu klebrig, aber auch nicht zu trocken sein und nach diesem Kriterium wird die Menge des Mehls bzw. des Wassers variiert.
  3. Um einen Adventskranz aus Salzteig herzustellen, werden zwei Kilogramm des Salzteiges benötigt.
  4. Zuerst wird der Teig zu einer dicken Rolle verarbeitet (je nachdem, wie dick der Kranz werden soll). Diese wird an den Enden jeweils mit Wasser verklebt und gut verschmiert, damit der Adventskranz aus Salzteig auch später gut hält.
  5. Nun kann der Kranz mit verschiedenen Utensilien verziert werden. So eignet es sich beispielsweise, einen Teil des Salzteiges auszurollen und mit Plätzchenformen auszustechen, um so einfach Weihnachtliche Figuren zu erstellen, die den Kranz später schmücken werden.
  6. Wer etwas Geschick hat, der kann auch komplett eigene Figuren Formen und an den noch nicht getrockneten Kranz anbringen.
  7. Hierbei ist es besonders wichtig, die Klebekanten immer gut zu glätten, sonst wird die Figur beim Trocknen später brüchig und kann sogar ganz abbrechen. Um dem Adventskranz dennoch einen natürlichen Touch verleihen will, der kann mit Nadeln oder auch den Enden eines Pinsels kleine Fasern in den Teig drücken, die die Struktur echter Nadeln ein wenig nachahmen sollen.
  8. Ist der Adventskranz fertig gestaltet, müssen noch passende Kuhlen für die Kerzen geformt werden.
  9. Diese können entweder direkt in den Kranz eingedrückt werden, oder aber auch zusätzlich angebracht werden. Wenn alles seinen festen Platz hat, muss der Adventskranz aus Salzteig im Backofen zwischen 2 und 4 Stunden trocknen und ist dann fertig zur Benutzung.

Kommentare