Foto: Shutterstock.com

Bad-Taste-Party organisieren - Wie wird's gemacht?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:08
Hier können Sie nach Herzenslust ihre alten Anziehsachen aus dem Schrank holen.

Bad Taste, zu deutsch schlechter Geschmack. Hier können Sie nach Herzenslust ihre alten Anziehsachen aus dem Schrank holen. Den eins ist bei dieser Motto Party klar. Alle Modesünden sind erlaubt. Die mega weite Schlaghose der 70er z.B mit einem Fledermausärmel Shirt. Ok, nicht jeder sieht dieses Outfit als Modesünde. Genau das ist der Punkt. Schlechter Geschmack ist eben auch unterschiedlich. Oder ziehen Sie Ihren BH und sogar den Slip über die Kleidung, so dass sie jeder sieht. Kombinieren sie Farben, die für sie persönlich einfach nicht zusammen passen. Pink mit Rot und Lila beispielsweise. Die Mode ist derzeit auch wieder sehr bunt und kann kombiniert werden. Da nicht jeder diese neue Mode geschmacklich ansprechend findet, findet sich immer das ein oder andere Teil. Vielleicht nehmen Sie aber auch einfach einen Jutesack und binden einen Gürtel herum. Hier sind ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ein ist bei dieser Part klar. Alles ist erlaubt, genieren zwecklos und Lacher garantiert.

So planst Du deine Bad Taste Party

  1. In eurer Einladung ist wichtig, dass daraus hervor geht, dass es sich um eine Motto Party handelt. Den Dresscode würde ich in wenigen Sätzen erklären, so dass hinterher keiner eine Ausrede hat, wieso er sich nicht dementsprechend angezogen hat. 
  2. Denn solche eine Bad Taste Party macht vor allem nur dann Spaß, wenn die Gäste diesen Spaß auch mitmachen. Die Outfits gehören hierbei nun mal zu einem der wichtigsten Details. 
  3. Eine witzige Idee für die Einladung ist es, diese als Kettenbrief zu schreiben. Jeder kennt sie, jeder hasst sie. Ein Lacher garantiert. Ihr könnt jedoch auch die Einladung in Ü - Eier stecken. Die süßen kleinen Figuren waren teilweise doch recht nervig. Der Hype für den ein oder anderen ebenso geschmacklos. 
  4. Sie sollten entsprechende Musik auflegen. Auf Bad Taste Partys wird viel Musik aus den 90er gespielt, da diese Musik für viele schlechten Geschmack wiederspiegelt. Auch hier sind ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ob Schlager, Volksmusik oder Kinderlieder, alles ist erlaubt. Witzig sollte es sein. Modern Talking, Kelly Family sind ebenfalls gute Möglichkeiten. Die hat keiner gehört und dennoch waren sie erfolgreich. Das Witzigste überhaupt, jeder kann mitsingen. 
  5. Für das "beste Outfit" einen Hauptpreis verlosen. Auch hier sind Ihren Ideen keine Grenzen gesetzt. Am besten lassen sie hierbei die Gäste abstimmen. Erwähnen Sie dies in der Einladung. Vielleicht ist dies der richtige Anstoß, sich ein wenig mehr Gedanken zum Outfit zu machen. 
  6. Die Dekoration ist ebenso vielfältig. Ein guter Tipp ist es, möglichst viel Deko zu verteilen. Zu viele Luftballons, Girlanden, Konfetti und sonstige Dekorationsmöglichkeiten. Wenn Sie die Möglichkeit haben hängen Sie noch einige Discokugeln auf. In diesem Fall gilt ausnahmsweise, mehr ist mehr.
  7. Die bunten Farben und die Überladung an Dekorartikeln ist eine gute Möglichkeit schlechten Geschmack zu beweisen. Im Prinzip können Sie jedoch auch gar nicht dekorieren, denn auch das zeugt von schlechtem Geschmack. Die erste Variante ist jedoch spaßiger. Kaufen Sie noch Partyhüte und reichen Sie diese jedem Gast. Viel Spaß bei Ihrer Bad Taste Party.

Kommentare