Foto: Shutterstock.com

Bräuche und Traditionen des Osterfestes? - Eine Erklärung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:17
Doch woher kommt eigentlich dieser Osterhase und warum bemalt man ausgerechnet Eier?

Wer zu Ostern einfach mal durch die Geschäfte geht, der wird feststellen, dass es ganz bestimmte Bräuche und Traditionen des Osterfestes gibt. In den regalen vieler Geschäfte findet man bunt bemalte Eier und viele Osterhasen aus Schokolade. Doch woher kommt eigentlich dieser Osterhase und warum bemalt man ausgerechnet Eier?

Bräuche und Traditionen

  • Die Bräuche und Traditionen des Osterfestes besagen, dass man zu dieser Zeit die Auferstehung Jesu Christi feiern sollte.
  • Eier bemalt man deshalb, weil ein Ei für neues Leben steht und Jesus an diesen Tagen ein neues Leben geschenkt bekommen hat.
  • Die Sache mit dem Osterhasen kann bis heute nicht ganz erklärt werden. Forschungen gehen bis in das Mittelalter zurück, wo der Name Hase mit Ostern schon zusammen in Verbindung gebracht werden konnte.
  • Bräuche und Traditionen des Osterfestes sind dazu auch noch, dass man die im Vorfeld die jeweiligen Eier mit den Kindern zusammen bunt bemalt oder färbt und diese anschließend im Garten versteckt.
  • Die bunt bemalten Eier werden danach am Ostersonntag von den Kindern gesucht und gegessen.
  • Diese Bräuche und Traditionen des Osterfestes die oben beschrieben wurden sind jedoch vorwiegend nur im europäischen Raum Gang und Gebe.
  • Doch seit einigen Jahren hat der Osterhase auch viel mehr Bekanntheit in den USA erlangt, was auf deutschsprachige Auswanderer zurückzuführen ist.

Kommentare