Foto: Shutterstock.com

Chilis ernten: Zu Hause abschneiden, trocknen und lagern

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:37
Viele Hobby-Gärtner fragen sich, in welchem Zeitraum man am effektivsten seine Chilis zu Hause ernten sollte und welche Art der Lagerung am besten...

Viele Hobby-Gärtner fragen sich, in welchem Zeitraum man am effektivsten seine Chilis zu Hause ernten sollte und welche Art der Trocknung und Lagerung am besten geeignet ist. Wenn man ein paar kleine Hinweise beachtet wird dies für jeden Heimgärtner zum Kinderspiel.

Foto: Shutterstock.com

Chili-Ernte:


Durch die lange Reifezeit von ca. 70 Tagen, je nach Chili-Art, beginnt die Ernte erst im letzten Drittel des Jahres (August-September). Einige Arten der Chili kann man bereits im grünen "Zustand" ernten, z.B. die Jalapeno.

 

Jedoch ist es bei anderen Chili-Arten ratsam, auf die reife rote Frucht zu warten, da sich dadurch das Aroma erst optimal entfalten kann. Geerntet werden sollte dann innerhalb von 3 Tagen, nachdem die Chili seine typische rote Farbe erhalten hat.

 

Möchte man mehr Ertrag erzielen, wäre es jedoch empfehlenswert, die Chili noch vor der vollkommenen Reife zu ernten, da die Chili-Pflanze nach der vorzeitigen Ernte der Chilis dazu bestrebt ist, erneut Blüten zu bilden. 

Bei der Ernte der Schoten sollten dann Handschuhe getragen werden. Man kann sie ganz einfach mit einer Schere von der Pflanze schneiden. Dabei sollte man die Frucht am besten so nah wie möglich an der Pflanze entfernen.

 

 

Trocknung

 

Die abgeschnittenen Chilis werden der Reihe nach an einer Schnur, möglichst an einem warmen und trockenen Ort, aufgehangen und getrocknet. Diese Variante ist jedoch nur ratsam bei Chili-Arten mit kleinen Früchten.

 

Arten mit größeren Schoten sollten im Backofen langsam getrocknet werden, da sie sonst bei falscher Lagerung von Innen nach Außen beginnen zu schimmeln. Es gibt ebenso spezielle Dörrgeräte, mit denen man die Schoten mehrere Stunden trocknen lassen kann. Die jeweilige Temperatur zum Trocknen der Chilis sollte nicht zu heiß eingestellt werden, da die Schote sonst verbrennen könnte und zusätzlich wertvolle Vitamine zerstört werden.

 

Wird die Schote im Backofen getrocknet, sollte die Temperatur unter 100 Grad Celsus liegen und wenn möglich sollte z.B. ein Kochlöffel in die Ofentür geklemmt werden, damit die Tür einen Spalt offen steht, um die Feuchtigkeit entweichen zu lassen. 

Lagerung

 

Danach kann man die getrockneten Chilis zum Beispiel mit einer Chilimühle zerkleinern. Damit die Chilimühle nicht durch die Früchte verkleben/verklemmen kann, sollten die Früchte vorher grob zerhackt werden. Getrocknete Chilis sollten dunkel, trocken und verschlossen gelagert werden und können sich so 3-5 Jahre halten.


Will man die Schoten zu einem späteren Zeitpunkt anderweitig nutzen, dann besteht natürlich auch die Möglichkeit, dass man die Früchte direkt nach der Ernte zu Hause im Tiefkühlfach seines Kühlschrankes einfrieren und je nach Bedarf auftauen und verarbeiten kann.

 

Für einige Zeit können Chilis auch im Kühlschrank gelagert werden, wobei aber beachtet werden sollte, dass sie nicht verschlossen sind, da sich sonst Kondensfeuchte bilden kann und die Chilis schnell schlecht werden.

Kommentare