Foto: Shutterstock.com

Dem Herbstkoller trotzen - So geht's.

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:37
Werden die Tage im Herbst kürzer und die Sonne scheint weniger, kann auch die Laune sinken.

Beginnt der Herbst und die Sonne lässt sich weniger oft blicken ist meist der Gute-Laune-Effekt des Sommers verschwunden, und viele Menschen leiden unter dem sogenannten Herbstkoller. Die triste und verregnete Jahrezeit wirkt sich negativ auf das Gemüt aus und sorgt oft für schlechte Laune oder Stimmungsschwankungen. Diesem Herbstkoller kann man jedoch leicht entgegenwirken.

Dinge die benötigt werden

  • Kerzen
  • Teelichter
  • Duftlampe
  • Duftöl
  • Rosenblätter
  • Wellnes-Bad
  • Künstliches Sonnenlicht

Der Seele etwas Gutes tun

  • Wenn die Tage kürzer werden und es abends früher dunkel wird, kann man sich leicht auch in den eigenen vier Wänden etwas verwöhnen. Sich selbst etwas Gutes zu tun, kann nicht schaden, wenn man vom Herbstkoller gepackt wird. Ganz individuell kommen hier verschiedene Möglichkeiten infrage.
  • Hilfreich ist ein schönes und indirektes Licht. Teelichter in bunten Gläsern oder Duftlampen sind besonders gut geeignet, um sowohl die Wohnung als auch die Stimmung wieder aufzuhellen. Beim Duftöl stehen zahlreiche Düfte zur Auswahl. Neben dem eigenen Lieblingsduft eignen sich ganz besonders solche, die an den Sommer erinnern. Ein frischer Blumenduft, Rosenöl oder der Gute-Laune-Duft können die schlechte Laune schnell vertreiben.

Wellnes-Bad für zu Hause

  • Sich entspannen und die Seele baumeln lassen gelingt auch zu Hause sehr gut. Mit wenigen Handgriffen lässt sich das Bad in eine kleine Wellness-Oase verwandeln. Auch hier können Kerzen und Teelichter für eine angenehme Stimmung sorgen. Das passende Vollbad sorgt schließlich dafür, dass auch die letzten negativen Gedanken verschwinden.
  • Besonders entspannend sind Vollbäder mit Rosenöl und einigen frischen Rosenblättern als Badezusatz. Aber auch ein wohlig duftendes Mandelölbad hebt die Stimmung und vertreibt den Herbstkoller. Wer danach in seine Lieblingkleidung schlüpft, und sich ein gutes Buch nimmt, erlebt einen schönen Tag im Herbst.

Künstliches Sonnenlicht gegen den Herbstkoller

  • Wer trozt allem nicht auf etwas mehr Sonnenlicht verzichten kann, hat die Möglichkeit, auf künstliches Sonnenlicht auszuweichen. Mittlerweile gibt es im Handel sogar Glühbirnen, welche künstlich das Sonnenlicht nachahmen. Diese sind wesentlich heller als andere Modelle, und spielen uns so vor, dass die Sonne scheinen würde.
  • Künstliches Sonnenlicht kann nicht nur gegen den Herbst-Koller helfen, sondern hilft in vielen Fällen sogar bei echten Depressionen. Auch bei sogenannten Winter-Blues lässt es sich erfolgreich einsetzen. Diese Erfindung ist allerdings nicht neu, denn künstliches Sonnenlicht wird von Ärzten schon seit mehr als 20 Jahren zu Therapiezwecken eingesetzt.

Allgemeines für gute Laune

  • Natürlich kann auch ein leckeres Essen, ein toller Film oder ein geselliger Abend mit Freunden von der schlechten Stimmung ablenken. Viel Sport, wie Jogging oder Fitness im Freien, helfen ebenfalls, dem Herbst-Koller zu trotzen.
  • Hobbys, die von den immer länger werdenden Abenden ablenken, helfen natürlich auch. Besonders schön ist, wenn sich dieses Hobby zusammen mit anderen Leuten ausführen lässt. Das kann Sport in einem Verein sein, lustige Kegelabende oder etwas Ähnliches.

Kommentare