Foto: Shutterstock.com

Der Tennisellenbogen – Vortäuschen der Krankheit

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:29
Bis zu 8 Wochen frei kriegen? Einfach mal blau machen und einen Tennisellenbogen vortäuschen.

Bis zu 8 Wochen frei kriegen? Einfach mal blau machen und einen Tennisellenbogen vortäuschen. Der Vorteil: Macht man bestimmte Angaben, ist eine Tennisarm-Diagnose relativ warhscheinlich und auch schwer nachzuprüfen. Der Tennisarm ist wohl die beste Methode, um dich für mehrere Wochen krank schreiben zu lassen. In diesem Beitrag erfährst du, wie du diese Krankheit vortäuschen kannst und was beim Doc dabei zu beachten ist.

Bitte beachten

  • Beim Tennisarm wird man bis zu 8 Wochen krank geschrieben.
  • Betroffen sind häufig Menschen, die immer und immer wieder die selbe Armbewegung durchführen müssen. Daher auch der Name „Tennisarm“.
  • Behandelt wird der Tennisellenbogen oft mit einer Schiene aus Gipps bzw. mit einem Zinkleimverband. 

Den Tennisellenbogen beim Arzt vortäuschen

  • Du klagst über Schmerzen der Hand bzw. des Unterams.
  •  Wenn du eine Faust machst wird dieser Schmerz exponential heftiger.
  •  Entspannst du wieder, lässt der Schmerz langsam nach und verschwindet dann eine Zeit lang.
  •  Die Schmerzen kommen aber bald wieder und dann geht das „Spiel“ von vorne los.
  •  Bei deiner Schilderung kannst du durchaus ansprechen, dass du aus den genannten Gründen einen Tennisarm vermutest.

Kommentare