Foto: Shutterstock.com

Die besten Skigebiete für Anfänger

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:15
Skigebiete für Anfänger zeichnen sich durch eine abwechslungsreiche Auswahl an blauen Pisten aus.
Hierbei handelt es sich um den einfachsten Schwierigkeitsgrad im Skisport, sodass die Pisten eine möglichst flache Abfahrt und wenig Kurven aufweisen. Komfortable Sessellifte ersparen den Skineulingen die Startschwierigkeiten am Schlepplift und verschiedene Skischulen vor Ort stellen professionell ausgebildete Trainer. Gleichzeitig sollten Anfänger auch auf anspruchsvollere Pisten wechseln können, um neu erlernte Techniken besser auszuprobieren. Oftmals sind Mittelstationen eingerichtet, um die Piste in unterschiedliche Schwierigkeiten einzuteilen.

  • Die Kosten für die Skigebiete fallen je nach Region sehr unterschiedlich aus und sind vorher zu kalkulieren.
  • Für einen perfekten Skiurlaub mit der Familie muss auf die Kinderfreundlichkeit der Pisten und Hotels geachtet werden.
  • Die Schneesicherheit spielt beim Skifahren eine wichtige Rolle und wird über die Warnungen der örtlichen Behörden bekannt gegeben. Daneben sollten Sie entsprechende Schutzkleidung tragen, viele Bundesländer in Österreich schreiben eine Helmpflicht vor.

Die Liste

  1. Serfaus-Fiss-Ladis, Österreich
  2. Brisental, Österreich
  3. Kronplatz, Italien
  4. Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang, Österreich
  5. Zell am See – Kaprun, Österreich
  6. Kitzbühel, Österreich
  7. Waidring/Steinplatte - Reit im Winkl, Österreich
  8. Zauchensee - Flachauwinkl, Österreich
  9. Jungholz, Österreich
  10. Ochsenkopf, Deutschland

Kommentare