Foto: Shutterstock.com / Der Tag nach einer flüssigen Nacht ist oft höchst unangenehm. Diese Tipps helfen weiter!

Die besten Tipps gegen den Kater am Tag danach

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:28
Der Tag danach - die besten Tipps gegen den Alkoholkater.

Du kommst von einer feucht-fröhlichen Nacht mit Kollegen in deiner Lieblingsbar nach Hause. Wie du genau in dein Bett gekommen bist weißt du nicht mehr, es ist dir aber in diesem Moment auch relativ egal. Du hast etwas zu tief ins Glas geschaut. Die Rache folgt am nächsten Morgen. Kopfschmerzen, Übelkeit und eine latente Müdigkeit begleiten dich fast ganzen Tag. Tipps gegen den Kater nach einer durchzechten Nacht findest Du hier!

Der Kater am nächsten Morgen ist nicht nur extrem unangenehm, sondern auch vermeidbar. Darum haben wir hier die besten Tipps gegen den Alkohol-Kater am Tag danach zusammengetragen.

Kuriose Tipps gegen den Kater

Unten haben wir auch etwas naheliegendere Tipps für dich. Hier aber mal einiges, aus der Kategorie 'Kuriositäten':

  • Fettes Essen ist ungesund? Nicht wenn es um Katervermeidung geht. Eine ordentliche Portion vor oder direkt nach dem Alkoholkonsum können sehr förderlich für das Wohlbefinden am Tag danach sein.
  • Fühlst du dich wie ein Helikopter? Alles dreht sich. Hier hilft: Das Kissen im Liegen auf den Kopf pressen. Außerdem kann man eines der Beine aus dem Bett hängen lassen und auf dem Boden stellen. Das nimmt dem Hubschrauber die Power.
  • In Österreich beliebt ist das "Reperatur-Seiterl". Am Tag danach eine weitere (kleine) Menge an Alkohol zu konsumieren, scheint gewissermaßen gegen den "Entzug" zu helfen und steigert die Laune.
  • Manche schwören auf Schärfe: Extrem scharfe Chilis bringen auf andere Gedanken und den Kreislauf wieder in Schuss.
  • Wenn's mal nicht ganz ohne fremde Hilfe geht: Findige US-Studenten haben einen Anti-Kater-Service gegründet, der mit Rat und Tat zur Seite steht. ;-)

Weitere Pro-Tipps gegen den Alkohol-Kater am nächsten Tag

  • Zunächst solltest du mal ordentlich Wasser zu dir nehmen. Alkohol dehydriert und dein Körper wird dir durch unheimlichen Durst signalisieren, was er will.
  • Die frische Luft ist unbedingt aufzusuchen. Das hilft gegen die Müdigkeit und bringt dich voll in Schwung.
  • Auch wenn es wohl nicht die beste (und auch nicht die angenehmste) Trainingsleistung wird: Vielen hilft ein ordentliches Workout im Fitnessstudio wieder auf die Sprünge.
  • Ein deftiges Essen kann auch am Tag danach selten schaden (Leute, die gerade mit akuter Übelkeit zu kämpfen haben, werden hier vielleicht widersprechen). Der Körper braucht vor allem Vitamine und Mineralstoffe, an denen es ihm am Tag danach sicher mangelt.
  • Obst, Gemüse bzw. Honig sind gute Tipps.
  • Viele schören auf hochdosierte Magnesiumtabletten. Aspirin sollte man - wenn überhaupt - schon beim Schlafengehen einnehmen.
  • Eines der wirksamsten Tipps kann oft eine simple Dusche oder ein ausgiebiges Schaumbad sein. 
  • Wenn gar nichts hilft: Ablenkung suchen. Quatsche mit Freunden, triff dich mit Leuten. Hab Spaß. Dann vergisst man das ungute Gefühl in windeseile.
  • Manchmal ist dir aber einfach nur danach weiterzuschlafen. Wenn das am Tag danach möglich ist (Arbeitstag? Termine?) spricht natürlich überhaupt nichts dagegen. In diesem Sinne: Gute Nacht!

Kommentare