Foto: Shutterstock.com

Die typischsten Bräuche zu Ostern - Ein Überblick

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:17
Typische Bräuche zu Ostern sind sowohl für Kinder als auch für Erwachsene immer ein Riesenspaß.

Jedes Fest hat seine Traditionen und Bräuche, doch was sind eigentlich typische Bräuche zu Ostern? Auf jeden Fall dreht sich hier alles um drollige Häschen und leckere Eier, seien es nun Hühnereier oder welche aus Schokolade. Typische Bräuche zu Ostern sind sowohl für Kinder als auch für Erwachsene immer ein Riesenspaß.

Brauchtum zu Ostern

  • Typische Bräuche zu Ostern sind zum Beispiel das Ostereier sammeln.
  • Das wird vor allem mit kleineren Kindern veranstaltet, aber auch die etwas älteren freuen sich, wenn sie etwas finden.
  • Hierbei verstecken die Erwachsenen bunte Ostereier, Schokoladeneier oder andere kleine Süßigkeiten, die etwas mit Ostern zu tun haben, im Haus oder bei gutem Wetter im Garten, die dann von den Kindern gesucht werden müssen.
  • Wer etwas findet, darf es behalten und anschließend vernaschen.
  • Typische Bräuche zu Ostern sind es auch, Ostereier anzumalen und zu verzieren. Da gibt es zwei Möglichkeiten.
  • Entweder man kocht die Eier in Lebensmittelfarbe, die im Handel erhältlich ist und hat dann einfarbige Eier, die man noch essen kann, oder man bastelt sich Eier, die die Wohnung zu Ostern schön verzieren.
  • Dazu werden die rohen Eier ausgeblasen und anschließend mit Farbe und Pinsel schön bemalt.
  • Es gibt auch extra Aufsetzer für die Eier, damit die Farbe nicht verschmiert, wenn man sie noch einmal anfasst, bevor sie getrocknet ist.
  • Das ist ein Brauchtum, der der ganzen Familie Spaß macht und am besten schon einige Tage vor dem Osterfest statt finden sollte.

Kommentare