Foto: Shutterstock.com

Die verschiedenen Segeltypen - Das sind sie

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:37
So wie es bei Segelyachten viele verschiedene Bootstypen gibt, gibt es natürlich für das jeweilige Boot dann auch verschiedene Segeltypen.

So wie es bei Segelyachten viele verschiedene Bootstypen gibt, gab es auch je nach Zeitepoche und Verwendung verschiedene Segeltypen, die heute aber nicht mehr alle im Einsatz sind. Die grobe Unterscheidung die man hier tätigt sind Rahsegel und Schratsegel.

Unterscheidung

Rahsegel sind viereckige Segel, die an einer rechtwinkeligen Rah angebracht sind. Heutzutage sieht man sie bei modernen Seglern fast überhaupt nicht mehr, höchstens auf älteren Großseglern, wobei sie selbst dort meist nur mit moderneren Schratsegeln kombiniert werden.

 

Schratsegel sind drei- oder viereckige Segel, die in Längsschiffsrichtung gesetzt werden. Hier gibt es einige verschiedene Unterbenennungen, die hier noch kurz im Anschluss ausgeführt werden.

 

Schratsegel

Lateinersegel

Das Lateinersegel hat eine Rah, die weit über die Mastspitze hinausragt und in Längsrichtung des Schiffes gefahren wird.

 

Luggersegel

Beim Luggersegel ist die Rah zur Gaffel verkürzt, ragt aber immer noch ein wenig nach vorne über den Mast hinaus.

 

Sprietsegel

Das Sprietsegel ist viereckig und wird durch eine von unten weg diagonal hinaufführende Spreize ausgesteift.

 

Gaffelsegel

Das Gaffelsegel entstand wahrscheinlich im 17. Jahrhundert und bezeichnet ein Segel, bei dem die Gaffel schwenkbar diagonal nach oben hin am Mast befestigt ist. Variationen davon sind das Steilgaffel-, Huari- oder Guntersegel.

 

Hoch- oder Bermudasegel

Dieses Design ist das heute, circa seit den 1920er Jahren, üblicherweise verwendete Segel, das seinen Namen davon hat, dass es ursprünglich von Fischern auf den Bahamas benutzt wurde.

 

Stagsegel

Damit bezeichnet man alle Segel, die nicht am Mast, sondern eben an einem Stag befestigt sind. Beispiele dafür sind die Vorsegel Fock, Genua und Klüver, aber auch das Besanstag- oder Spinnakerstagsegel.

Kommentare