Foto: Shutterstock.com

DIY - Kettenverschlüsse selber machen? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:10
Im Laden gibt es sehr viele, verschiedene und aussergewöhnliche Ketten.
Keine aber kann so individuell angefertigt sein wie eine selbstgemachte Kette. Eine eigene Kette können Sie ganz nach Ihren individuellen Ansprüchen gestalten und gleichzeitig noch mit Ihrem handwerklichen und kreativen Können punkten. Sicher werden Sie das eine oder andere Mal staunen, was Sie alles so zustande bringen können. Einzelne Perlen und andere Elemente für eine Kette können Sie im Bastelladen, oder auch in diversen Online-Shops kaufen. Auch passende Verschlüsse für Ihre Kette können Sie hier finden. Möchten Sie Ihren Verschluss jedoch lieber selber anfertigen, erfahren Sie nun wie dies funktioniert. Wenn Sie den Dreh einmal raus haben, merken Sie bestimmt auch, dass dies gar nicht so schwierig ist.

  • Es gibt verschiedene Kettenmodelle und somit auch unterschiedliche Verschlüsse!
  • Es ist gar nicht so schwer ein paar Kettenverschlüsse herzustellen.
  • Jedoch sollten Sie überlegen, ob dieser Aufwand für Sie wirklich nötig ist.
  • Schließlich gibt es in Boutiquen, im Bastelgeschäft oder im Internet günstige Verschlüsse zu kaufen.
  • Diese kosten nicht mehr als ein paar Cent.
  • Wer jedoch gerne bastelt und hinterher seinen Freunden stolz präsentieren möchte, was er alles selber gemacht hat, der wird sicher seine Freude dabei haben.

So geht man am besten vor

  • An einem Ende eines Lederbandes wird eine Schlaufe geknotet.
  • Am anderen Ende des Bandes wird eine dickere Perle aufgefädelt und verknotet.
  • Der Schließmechanismus funktioniert insofern, indem man die Perle durch die Schlaufe zieht. Fertig. Dies ist eine ganz einfache Methode.
  • Desweiteren sind die Kettenverschlüsse mit Ring und Steg zu erwähnen.
  • Hierbei knüpft man an der einen Seite eine Schlinge. Auf der anderen Seite wird ein Steg, bestehend aus maximal zwei Reihen fester Maschen geknüpft. Der Schließmechanismus funktioniert hierbei ähnlich wie bei der ersten Variante.
  • Eine weitere Methode ist der S-Haken als Kettenverschluss.
  • Hierzu benötigen Sie ein Stück Draht und eine Flachzange. Mit der Flachzange müssen Sie nun den Draht vorsichtig in eine S-Form biegen. Dieses S brauchen Sie auch ein zweites Mal.
  • Zum Schluss verknoten Sie diese mit den Enden Ihrer Kette. Durch das Einhaken der beiden S-Formen ineinander, bleibt die Kette verschlossen.
  • Sie benötigen einen größenverstellbaren Verschluss?
  • Machen Sie an einem Ende des Bandes einen doppelten Weberknoten.
  • Dabei müssen Sie zuerst das linke Schnurende um die rechte Schnur und danach mit dem rechten Schnurende um die linke Schnur knüpfen. Auch chinesische Knoten lassen sich hierfür anwenden.
  • Da dies jedoch etwas komplizierter ist, empfiehlt es sich eine bebilderte Anleitung dazu aufzusuchen. Zur chinesischen Knotenkunst gibt es zudem noch weitere zahlreiche Techniken, von denen Sie sich inspieren lassen können.

Kommentare