Foto: Shutterstock.com

DIY - Mosaiktisch selber machen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:28
Ein Mosaiktisch ist eine großartige Möglichkeit, um einem Raum etwas Farbe, Pep und Flair zu verleihen.
Egal, ob als Gartentisch oder für drinnen, einen Mosaiktisch zu basteln bringt nicht nur eine Menge Spaß, es ist auch die perfekte Gelegenheit, um seiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Worauf warten Sie also noch? Besorgen Sie sich alle Materialen und legen Sie los!

Bitte beachten

  • Achten Sie darauf während des gesamten Vorgangs Handschuhe zu tragen, um sich nicht zu verletzen.
  • Arbeiten Sie am besten draußen. Zum einen trocknen die Materialen schneller und Sie müssen keine Gerüche einatmen.

Dinge die benötigt werden

  • Tischgestell samt Sperrholzplatte
  • Farbe
  • Abdichtung
  • Fliesen oder Fliesenscherben
  • Naturstein-Fliesenkleber
  • Natursteinmörtel
  • Natursteinsilikon

DIY - Anleitung

1. Vorbereitung

  • Wenn Sie für dieses DIY einen alten Tisch benutzen möchten, welcher noch lackiert oder nachbearbeitet werden muss, tun Sie dies unbedingt als Erstes.
  • Es empfiehlt sich zudem die Tischplatte vorher zu säubern und danach entweder in Schwarz oder Weiß zu lackieren, da beide Farben zu praktisch jedem Mosaik-Muster passen.

2. Sperrholzplatte abdichten

  • Als Erstes müssen Sie die Sperrholzplatte großzügig mit einer Abdichtung bestreichen, damit diese später vor Wasser geschützt ist. Danach muss die Platte gut trocknen und kommt dann auf das Tischgestell.

3. Fliesen vorbereiten

  • Als Fliesen eignen sich am besten Naturfliesen. Die fertigen Fliesenscherben können Sie in einem Baumakt kaufen oder diese selbst herstellen, indem Sie einige Fliesen in ein Handtuch wickeln und diese vorsichtig mit einem Hammer zerschlagen.

4. Fliesen auf die Tischplatte kleben

  • Nun wird der Naturstein-Fliesenkleber gemäß der Anleitung zubereitet. Den Kleber danach mit einer Glättkelle auf dem Tisch aufragen und den Kleber danach mit einer Zahnspachtel gleichmäßig auf der Platte verteilen. Als Nächstes beginnen Sie damit die Fliesen auf dem Tisch bzw. dem Kleber zu verteilen (bevor Sie die Sperrholzplatte mit dem Kleber bestreichen, können Sie die Fliesenscherben probeweise verteilen und Fotos davon machen). Zwischen den einzelnen Scherben sollte sich ein Abstand von ca. 2 Millimetern befinden. Sind Sie mit dem Belegen fertig sollte alles für gut 4 Stunden an der Luft trocknen.

5. Zwischenräume bearbeiten

  • Zum Verfugen nehmen Sie einen Natursteinmörtel. Tragen Sie davon etwas auf einen Wischer auf und streichen Sie damit mehrmals über den gesamten Tisch, bis alle Zwischenräume gefüllt sind.

6. Reinigen

  • Warten Sie am besten 30 Minuten und schrubben Sie die Oberfläche des Tisches danach mit einem Schwamm oder einem groben Tuch sauber. Danach mit einem Baumwolltuch nachpolieren.

7. Fuge mit Silikon abdichten

  • Mit einem dünnen Spachtel säubern Sie nun die Fuge sowie die Metall-Einfassung. Danach kommt dann Natursteinsilikon entlang der Außenkante der Platte, damit kein Wasser eindringen kann. Nur noch mit einem Spachtel glätten, trocknen lassen und Sie sind fertig.

Kommentare