Foto: Shutterstock.com

Ein Kartenhaus bauen: Tipps und Anleitung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:35
Ein Kartenhaus zu bauen erfordert viel Zeit, Geduld und Disziplin.
Der Bau eines Kartenhauses kann geübt werden, sodass Du nach einiger Zeit sicherlich dein erstes Kartenhaus errichten kannst. Hier erfährst Du alle nötigen Tricks, Tipps und eine ausführliche Anleitung, damit dir dieses kleine Wunderwerk auch gelingt.

Bitte beachten

  • Nimm dir genug Zeit, um das Kartenhaus zu bauen
  • Tipp: Ein rauer und rutschfester Boden dient als optimaler Untergrund
  • Sollten die ersten Male scheitern, so bleibe ehrgeizig und versuche es erneut
  • Anleitung: Beginne das Kartenhaus mit einem Zelt, daneben errichtest Du anschließend ein zweites
  • Eine Karte auf den zwei Zelten dient als neuer Untergrund
  • Auf der aufgelegten Karte kannst Du erneut ein Zelt errichten
  • Diese Konstruktion kannst Du horizontal und vertikal erweitern

 

Was benötigst Du für das Kartenhaus?

Um ein stabiles Kartenhaus zu bauen, brauchst Du viel Geduld, Zeit, eine ruhige Hand und ein Kartendeck. Ebenfalls ist es von großem Vorteil, wenn Du einen rutschfesten und rauen Boden als Grundlage verwenden kannst. Dadurch ist garantiert, dass dem Kartenhaus der benötigte Halt zur Verfügung steht. Glatte Fliesen eignen sich beispielsweise nicht, um darauf ein Kartenhaus zu erbauen.


Einige Vorbereitungen treffen

  • Suche dir einen Tag in der Woche aus, an dem dir garantiert ist, dass du richtige Ruhe genießen kannst. Kleinigkeiten können dazu führen, dass Du unaufmerksam wirst und durch eine kleine, unüberlegte Bewegung das Kartenhaus vollkommen zerstörst. Haustiere sollten sich deshalb auch nicht im gleichen Raum aufhalten.
  • Je nach Größe des Kartenhauses musst Du ausreichend Karten besitzen. In der Regel reicht jedoch ein Deck aus, welches 32 Karten besitzt, wenn Du dich zum ersten mal an einem Kartenhaus versuchst.


Der Bau des Kartenhauses

  • Als erstes beginnst Du damit, zwei Karten hochkant aneinander zu lehnen. Diese Konstruktion wird auch "Zelt" genannt, welche die Form eines umgedrehten "V" besitzt.
  • Neben dem ersten Zelt errichtest du ein zweites, sodass insgesamt zwei mal zwei Karten aneinander gelehnt sind.
  • Nun beginnst Du damit, dein Kartenhaus in die Höhe auszubauen. Um den oberen Zwischenraum der zwei Zelte zu überbrücken, legst Du eine Karte horizontal darüber.
  • Auf der Karte, die nun als neue Ebene dienst, kannst du erneut ein Zelt mit zwei Karten errichten.
  • Dieses Prinzip kannst Du nun vertikal und horizontal weiterführen. Gestalte die Größe und Dimension des Kartenhauses nach eigenen belieben.

Kommentare