Foto: Shutterstock.com

Fahrrad-Flohmarkt organisieren - Wie geht man vor?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:18
Richtig organisiert kann der eigene Fahrrad-Flohmarkt ein voller Erfolg werden.

Einen eigenen Trödelmarkt für Fahrräder zu organisieren bedeutet zwar viel Arbeit, dafür wird der Erfolg danach aber um so größer sein. Denn gerade im Frühjahr beginnt die Fahrrad-Saison wieder.

  • Je nachdem, wo Sie den Flohmarkt veranstalten, muss eine behördliche Erlaubnis beantrag und genehmigt werden.

  • Rechtzeitige Planung
  • Gute Organisation
  • Passendes Datum
  • Erlaubnis/Genehmigung
  • Helfende Personen
  • Flyer
  • Werbung

Fahrrad-Flohmarkt organisieren

  • Am besten ist es, wenn Sie sich für den Fahrrad-Trödelmarkt Hilfe und Mitstreiter suchen. Das gelingt Ihnen am schnellsten und am besten in der direkten Nachbarschaft. Machen Sie dafür einfache Wurfzettel mit einem kurzen Text, und verteilen Sie diese in der Nachbarschaft.
  • Danach müssen Sie sich einen guten Zeitpunkt für die Veranstaltung überlegen. Am besten wählen Sie ein Wochenende, und am besten direkt am Beginn eines Monats. Legen Sie diesen Termin aber nicht zu kurzfristig, denn auch hierfür müssen Sie wieder Werbung machen, und dann auch den Flohmarkt organisieren.
  • Wenn Ihnen aus der Nachbarschaft noch andere Teilnehmer zugesagt haben, dann überlegen Sie wie viel Platz Sie für den Trödelmarkt brauchen. Dem entsprechend können Sie dann zum Beispiel den Sportplatz, einen Schulhof oder einen anderen öffentlichen Ort wählen. Dafür sollten Sie sich jedoch bei der Stadtverwaltung melden, und sich evtl. eine Erlaubnis einholen.
  • Wenn Ihr eigenes Grundstück groß genug ist, dann kann die Veranstaltung natürlich auch dort stattfinden.
  • Wenn Sie also einen passenden Ort, ein gutes Datum und andere Mitstreiter gefunden haben, beginnen Sie für den Fahrrad-Trödelmarkt richtig Werbung zu machen. Überlegen Sie sich einen passenden Titel, der deutlich aussagt, wo und wann der Flohmarkt stattfindet, und auch was angeboten wird. Zum Beispiel: "Fahrrad-Flohmarkt am XXX in XXX". Darunter schreiben Sie die Zeiten, von wann bis wann der Flohmarkt läuft.
  • Drucken Sie davon Flyer und verteilen Sie diese in der Nachbarschaft und in den umliegenden Orten und Dörfern. Zusätzlich können Sie auch noch im Internet zahlreiche kostenlose Kleinanzeigen aufgeben, in denen Sie ebefalls Werbung für den Fahrrad-Flohmarkt machen.
  • Zeitgleich sollten Sie sich überlegen, ob Sie eine Standgebühr verlangen und wie hoch diese sein soll. Damit auch für das leibliche Wohl gesorgt ist, können Sie zum Beispiel darum bitten, dass die teilnehmenden Nachbarn einen Kuchen spenden oder etwas Ähnliches mitbringen, dass Sie dann ebenfalls an die Besucher verkaufen können.
  • Das Wetter ist leider das Einzige, was nicht planbar ist. Besorgen Sie daher rechtzeitig ein paar große Planen und große Schirme, die Sie im Notfall benutzen können. Stellen Sie bereits am Vorabend Schilder und Wegweiser auf, sodass die Besucher Ihren Flohmarkt schnell und ohne zu suchen finden können.

Kommentare