Foto: Shutterstock.com

Fahrrad reinigen - so gelingt der Frühlingsputz

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:18
Bevor es im Frühjahr mit dem Fahrrad auf Tour geht, sollte es gründlich gereinigt werden.

Jedes Frühjahr beginnt wieder die Fahrradsaison. Bevor man sich nun aber auf den Drahtesel schwingt, sollte man diesen erst einmal gründlich reinigen und überprüfen, damit die Fahrradtour nicht nur Spaß macht, sondern auch sicher abläuft. Die Fahrradreinigung ist im Grunde eine recht einfache Sache, wenn man systematisch vorgeht und die richtigen Hilfsmittel bereitliegen. Begonnen wird mit einer groben Reinigung des Fahrrades, bevor es anschließend ins Detail geht.

  • Einen Eimer Wasser mit etwas Spülmittel
  • Einen Handfeger und einen Lappen
  • Eine Messingdrahtbürste (Bitte keine Stahldrahtbürste verwenden)
  • Gegebenenfalls eine alte Zahnbürste
  • Reinigungsspray zum Reinigen und Entfetten der Kette (biologisch abbaubar)

Das Fahrrad reinigen

  1. Als Erstes können Sie mit einer groben Reinigung Ihres Fahrrades beginnen. Entfernen Sie dabei mit einem Handfeger und einem Lappen groben Schmutz, der sich noch vom Vorjahr am Fahrrad befindet.
  2. Als Nächstes nehmen Sie einen Eimer mit Wasser, in dem Sie zuvor etwas Spülmittel hinein gegeben haben. Mit einem mit dem Spülmittel getränkten Schwamm können Sie dann das Fahrrad abwaschen. Am besten waschen Sie dabei das Fahrrad von oben nach unten ab. Sollten sich am Rahmen oder an sonstigen Teile Ihres Fahrrades stärkere Verschmutzungen befinden, können Sie die Reinigungslösung auch einige Zeit einwirken lassen, bevor Sie dann das Fahrrad nochmals abwaschen.
  3. Reinigen Sie dann die Räder. Hierbei gehen Sie am besten so vor, dass Sie diese von innen nach außen reinigen. Beginnen Sie also mit der Radnabe und arbeiteten Sie sich anschließend über die Speichen zu den Felgen nach außen hin vor. Dabei können Sie auch gleich überprüfen, ob die Räder oder die Reifen Beschädigungen aufweisen.
  4. Auch die Kette sowie die Ritzel sollten Sie einer gründlichen Reinigung unterziehen, bevor Sie diese Teile anschließend mit neuen Schmiermitteln versehen. Hierfür können Sie ein biologisch abbaubares Reinigungsmittel verwenden, das fettlösend ist. Sprühen Sie damit die Kette und die Kettenräder ein und lassen Sie das Mittel einige Minuten einwirken.
  5. Groben Schmutz können Sie hier mit einer Messingdrahtbürste entfernen. Für schlecht zugängliche Stellen können Sie gegebenenfalls auch eine alte Zahnbürste verwenden.
  6. Anschließend waschen Sie die Kette und die Kettenräder mit ihrer Reinigungslösung gründlich ab, bevor Sie die Kette mit neuem Schmiermittel versehen.
  7. Die Bremsbeläge und Felgenflanken sollten Sie ebenfalls in Augenschein nehmen. Diese Teile können Sie mit feinem Schmirgelpapier abschleifen sowie Unebenheiten und Schmutzrückstände entfernen, falls es notwendig ist. Sollten die Bremsbeläge verschlissen sein, tauschen Sie diese am besten gleich gegen neue aus.
  8. Denken Sie auch daran, die Beleuchtung sowie die Bremsen und alle anderen Einrichtungen am Fahrrad auf Ihre Funktionstüchtigkeit überprüfen. Eventuelle Mängel und Beschädigungen am Fahrrad sollten Sie ebenfalls umgehend beheben, damit Ihre Sicherheit bei der nächsten Fahrradtour nicht gefährdet wird.

Kommentare