Foto: Shutterstock.com

Fahrradkette spannen? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:57
Nicht zu straff und nicht zu locker, so sollte die Fahrradkette gespannt sein.
Aber weil die einzelnen Glieder der Fahrradkette im Laufe der Zeit verschleißen, schaukelt dieselbe nun traurig vor sich hin.

  • Gabelschlüssel

  1. Zuerst werden die Befestigungsschrauben am Hinterrad gelöst.
  2. Dann wird das Hinterrad so weit nach hinten gezogen, bis die Kette optimal gespannt ist. Dabei sollte das Hinterrad gerade nach hinten geführt werden.
  3. Optimal ist die Spannung der Fahrradkette, wenn sie leicht, etwa 5 mm durchhängt. Die richtig gespannte Kette kann man ohne Kraft aufwenden zu müssen circa 3 cm nach oben oder unten drücken.
  4. Weil weder das vordere noch das hintere Kettenblatt gleichmäßig rund sind, sondern bis ungefähr 1 mm abweichen können, sollte das Hinterrad beim Spannen der Kette gedreht werden.
  5. Ist die Fahrradkette zu straff gespannt, verschleißen die Kettenräder und die Kette selbst ziemlich schnell. Außerdem benötigt man zum Treten mehr Kraft.
  6. Wenn im Gegenteil die Kette des Fahrrades zu locker ist, kann sie schnell abspringen.
  7. Nach dem Einstellen der richtigen Kettenspannung werden die Schrauben am Hinterrad wieder festgezogen. Die Kette sitzt perfekt und die Fahrt kann los gehen.
  8. Bei Fahrrädern mit Kettenschaltung spannt der Kettenspanner.
  9. Wenn die Fahrradkette trotzdem durchhängen sollte, könnte der Kettenspanner kaputt sein oder die Kette muss insgesamt gekürzt oder erneuert werden.

Kommentare