Foto: Shutterstock.com

Familientreffen organisieren? - So klappt das Treffen mit den Verwandten

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:12
Ein Familientreffen organsiseren - für manche eine überaus geliebte Tätigkeit, für manche der ...

Ein Familientreffen organisieren - für manche eine überaus geliebte Tätigkeit, für manche der pure Graus. Was kannst du also tun, damit ein Besuch der Verwandtschaft nicht nur ein erzwungenes Übel ist, sondern zumindest den meisten einigen Spaß bereitet?

Bitte beachten

  • Wenn du Loriot und Kishon kennst, ist dir höchstwahrscheinlich bereits klar, welche Gefahren bei der Realisierung deines Projekts "Familientreffen organsiseren" auf dich warten. 
  • Meistens sind es Kinder und Jugendliche, mit dem allseits beliebten Zitat "Familientreffen sind immer soooo laaaangweilig!"
  • Leute, die ständig etwas am Essen auszusetzen haben oder Personen, die obwohl genetisch verwandt, in völlig verschiedenen Welten leben.
  • Und für den Fall, dass du auf selbstgemachte Satire stehst (wie Humoristen sie nicht besser kreieren können), solltest du es mit der "laisser faire"-Taktik versuchen.
  • Ansonsten gibt es im Vorfeld etwas mehr zu tun.

Dinge die benötigt werden

  • Die Familie und die geeigneten Örtlichkeiten - viel mehr brauchst du nicht, wenn du ein Familientreffen organisieren willst. 
  • Dabei dürfte klar sein, dass für eine beschaulich-lockere Gartenparty ein anderer Rahmen gesetzt wird als für eine rauschende Hochzeit, doch das erklärt sich eigentlich von selbst und dürfte dir bei der Berücksichtigung nicht schwer fallen.
  • Darüber hinaus kommen noch ausreichend Zeit und vor allem aktuelle Telefonnummern und E-Mailadressen dazu, damit du die anderen jederzeit über eventuelle Änderungen in der Zeit- und Ortsplanung informieren kannst - aber im Wesentlichen liegst Du mit dieser Ausstattung bereits ganz gut im Rennen.

An die Arbeit

  • Da du im Laufe der Zeit wahrscheinlich die meisten Familienagehörigen und ihre Marotten kennen gelernt hast, weißt du in etwa, was du von wem erwarten kannst: Wer kommt mir wem gut zurecht und welche Familienangehörigen sollten sich besser aus dem Weg gehen können? 
  • Ausreichend Platz bei der Feierlichkeit ist daher hilfreich und sollte auch für schlechtes Wetter einkalkuliert werden.
  • Um der Essensproblematik zu entkommen, bietet sich eine Mitbringparty an - die erspart dir einerseits kulinarische Arbeit und zweitens darf so niemand behaupten, es wäre ja gar nichts für ihn dabei.
  • Kurz: Charmant sein, ein paar Aufgaben weiterdeligieren und etwas Nachsicht im Umgang miteinander - schon wird das Familientreffen organisieren eine strategisch clevere Angelegenheit!

Kommentare