Foto: Shutterstock.com

Ferienhaus kaufen? - Pro- und Contra

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:26
Haushalt hoch zwei - Ist die Anschaffung eines Ferienhauses wirklich sinnvoll?

An dem einem Ende die Spuren des Alltaglebens. Auf dem anderen der Weg zum Paradies, dem Ort der Erholung, eine völlige Wohlfühl-Oase: Zwei Haushalte, beide an zwei verschiedenen Standorten, gleichzeitig mit vollem Herzblut führen und erhalten. Dem Alltag entfliehen, Urlaub buchen wann man möchte - Der Traum vieler Menschen. Der Immobilienkauf macht's möglich! Was spricht für und gegen die Anschaffung eines prächtig ausgestatteten Ferienhauses?

Pro - und Contra

Diese Punkte sprechen für den Kauf einer "Freizeitimmobilie":

  1. Jeder Mensch ist unterschiedlich. Mancher liebt es so viele Orte wie möglich von der Welt zu bereisen und zu erkundschaften, andere bevorzugen bestimmte Ferienregionen und verbringen ihren Urlaub immer an ein und demselben Ort. Genau für diese Art von Menschen ist die Idee, sich ein Ferienhaus am liebsten Urlaubsort zu kaufen wie geschaffen! Erstmal nach dem eigenen Geschmack eingerichtet, ist das ausgelassene Urlaubsfeeling garantiert. Kein Ärger mehr über geschmacklose, vielleicht sogar falsch beschriebene, Hoteleinrichtungen. Keine anderen, lärmenden Urlauber. Kein Nörgeln mehr über unzureichende Hygienevorschriften. Die Essenszeiten können selbst und frei nach Laune, ohne Aufpreis, bestimmt werden. Das eigene fünf Sterne Paradies auf Erden, wann immer man in Urlaubsstimmung verfällt - man kann sofort einchecken.
  2. Darüber hinaus fallen die lästigen Hotelbuchungen weg. Weder der Computer, noch das Reisebüro müssen aufgesucht werden, um den Reisevorgang zu planen und kalkulieren zu lassen. Vergessen werden können ebenfalls finanzielle Schlaglöcher wie Wochenend-, Feiertags-, sowie Hochsaisonszuschläge! Die Unterkunft ist bereits vorhanden - das Einzige, was benötigt wird ist ein Ticket oder ein mobiles Beförderungsmittel, um an das Reiseziel zu gelangen.
  3. Auch die Größe der zu packenden Koffer können mit einem Kauf eines Ferienhauses reduziert werden. Alles, was gebraucht wird, kann beim vorhergehenden Besuch vorsorglich gekauft werden. Handtücher, Bademäntel, Kleidung, Schuhe, und und und - alles was das Urlaubsherz begehrt ist schon vor Ort und muss nicht mitgeschleppt werden.
  4. Soweit man dazu bereit ist, kann man sogar mit einem eigens erwirtschafteten Ferienhaus erneut Geld beziehen. Wie das geht? - Ganz einfach: Das Haus wird zur Zwischenvermietung für andere Urlauber in der jeweiligen Region angeboten! Natürlich wäre es bei diesem Punkt angebracht, das Ferienhaus an einem beliebten Urlaubsort zu kaufen. Genau dann und nur dann ist es auch möglich einen höheren Preis anzustreben. Wie sagt man so schön: Konkurrenz belebt das Geschäft. Dabei muss aber bedacht werden, dass das Haus dann nicht mehr einem alleine gehört. Des Weiteren ist man dann dazu verpflichtet, anderen Menschen einen gewissen Mindeststandard zu bieten, damit sich für diese potenziellen Kunden auch eine Investition in die Reiseunterkunft lohnt und nicht von anderen, besseren Angeboten übertrumpft wird.

 

Aspekte gegen den Kauf eines Ferienhauses:

  1. Hand auf's Herz: Die Anschaffung einer Immobilie, welche an einem Ort fern von Zuhause liegt ist schwer Instand zu halten. Besonders die hierfür anfallenden Kosten sind schwer zu tilgen. Darunter fallen beispielsweise die Fahrtkosten, um überhaupt zum gekauften Objekt zu gelangen und dieser Weg zur Kontrolle der Immobilie muss mindestens drei bis viermal im Jahr erfolgen! Darüber hinaus sind sicherlich auch ab und an Handwerkereinsätze unabdingbar. Hier in Deutschland sind wir schnellen Luxus gewöhnt, in anderen Ländern wiederum können sich derartige Arbeitseinsätze über mehrere Wochen hinaus ziehen. Über einen so langen Zeitraum wird es wahrscheinlich kaum jemanden möglich sein, dass eigene Zuhause allein zu lassen - der Alltag und die Arbeit rufen und jeder Urlaub hat einmal ein Ende.
  2. Auch das Führen von zwei Haushalten wird kompliziert, besonders dann, wenn diverse Putzservicedienste aufgrund des zu hohen finanziellen Aspektes nicht in Frage kommen. Denn dann stehen nicht nur putztechnisch Doppelarbeit an, auch Strom und Wasser wollen rechtzeitig, monatlich bezahlt werden. Über die Winterzeit sollte auch nicht vergessen werden, dass Ferienhaus ebenfalls mit einer Heizung auszustatten und in den kalten Monaten durchweg zu heizen - und das natürlich ebenfalls Zuhause, was zum erneuten Mal zu doppelten Aufwand und Kosten führt.
  3. Mit der Anschaffung eines Ferienhauses entsteht auch ein gewisser Reisedrang. Eine Verpflichtung, immer nur diesen einen Ort aufzusuchen, um sich zu vergewissern das alles in Ordnung ist. Das hat zur Folge, dass weniger Zeit für andere Reiseziele bleiben wird. Deswegen ist es auch wichtig zu wissen, ob man ein Mensch mit großer Reiselust ist oder lieber immer nur die gleichen Zonen immer wieder auf's Neue mit großer Lust bereist.

Kommentare